Awards

Wer gewinnt bei den Oscars 2024? Hier sind unsere Tipps

· Online seit 07.03.2024, 15:35 Uhr
«Oppenheimer» geht mit 13 Nominierungen als grosser Favorit ins Oscar-Rennen. Doch wird der Film auch gewinnen? Hier gibt es unsere Einschätzung zu den wichtigsten Kategorien und Antworten auf alle anderen Fragen zu den Oscars 2024.
Anzeige

Die knapp 10'000 Mitglieder der Academy of Motion Pictures Arts and Sciences haben ihre Stimmen abgegeben. Jetzt wird ausgezählt, wer einen begehrten Oscar bekommt.

Wir verraten dir schon im Vorfeld, wer wahrscheinlich gewinnen wird, zumindest in den wichtigsten Kategorien.

Wer wird «Bester Film» gewinnen?

In der wichtigsten Kategorie sind zehn Filme nominiert. Klarer Favorit ist hier «Oppenheimer», der auch bei den PGA-Awards, den Preisen der US-Produzenten, gewonnen hat. Die Auszeichnung gilt als Gradmesser für die Oscars, so holten zum Beispiel «Nomadland» (2021), «Coda» (2022) und «Everything Everywhere All at Once» (2023) jeweils beide Preise. Von den letzten 20 Preisträgern der PGA-Awards haben sich 15 davon auch bei den Oscars als «Bester Film» durchgesetzt.

Nominiert sind:
«American Fiction»; Ben LeClair, Nikos Karamigios, Cord Jefferson und Jermaine Johnson
«Anatomy of a Fall»; Marie-Ange Luciani und David Thion
«Barbie»; David Heyman, Margot Robbie, Tom Ackerley und Robbie Brenner
«The Holdovers»; Mark Johnson
«Killers of the Flower Moon»; Dan Friedkin, Bradley Thomas, Martin Scorsese und Daniel Lupi
«Maestro»; Bradley Cooper, Steven Spielberg, Fred Berner, Amy Durning und Kristie Macosko Krieger
«Oppenheimer»; Emma Thomas, Charles Roven und Christopher Nolan
«Past Lives»; David Hinojosa, Christine Vachon und Pamela Koffler
«Poor Things»; Ed Guiney, Andrew Lowe, Yorgos Lanthimos und Emma Stone
«The Zone of Interest»; James Wilson

Wer wird «Beste Regie» gewinnen?

Auch hier dürfte sich Christopher Nolan mit «Oppenheimer» durchsetzen. Allerdings gibt es in fast keiner anderen Kategorie eine so starke Konkurrenz mit Martin Scorsese, Justine Triet, Jonathan Glazer und Yorgos Lanthimos.

Nach dem Gewinn bei den Director's Guild of America Awards sind die Chancen für Nolan weiter gestiegen, schliesslich wählt auch bei den Oscars die Regie-Gilde den Preisträger. In den letzten zehn Jahren kam es nur einmal vor, dass ein Regisseur nicht beide Awards mit nach Hause nehmen konnte: Sam Mendes holte den DGA-Award im Jahr 2020 für den Film «1917» und ging im selben Jahr bei den Oscars in dieser Kategorie leer aus.

Nominiert sind:
Jonathan Glazer – «The Zone of Interest»
Yorgos Lanthimos – «Poor Things»
Christopher Nolan – «Oppenheimer»
Martin Scorsese – «Killers of the Flower Moon»
Justine Triet – «Anatomy of a Fall»

Wer gewinnt als «Bester Hauptdarsteller»?

Einmal mehr: «Oppenheimer», beziehungsweise der Hauptdarsteller Cillian Murphy. Für ihn ist es die erste Oscar-Nominierung. Er hat aber bereits den Screen Actors Guild Award bekommen, ein wichtiger Vorbote für diese Kategorie. Wirklich gefährlich könnten ihm nur Paul Giamatti («The Holdovers») oder Bradley Cooper («Maestro») werden.

Nominiert sind:
Bradley Cooper – «Maestro»
Colman Domingo – «Rustin»
Paul Giamatti – «The Holdovers»
Cillian Murphy – «Oppenheimer»
Jeffrey Wright – «American Fiction»

Wer gewinnt als «Beste Hauptdarstellerin»?

Hier ist das Rennen ziemlich offen, verdient hätten alle Nominierten einen Oscar. Am Ende wird sich voraussichtlich Lily Gladstone («Killers of the Flower Moon») durchsetzen. Annette Bening («Nyad») wird auch bei ihrem fünften Anlauf leer ausgehen. Die Deutsche Sandra Hüller muss sich damit zufriedengeben, dass sie erst die vierte nicht-englischsprechende Darstellerin der letzten zehn Jahre ist, die in dieser Kategorie nominiert worden ist – gewonnen hat keine davon.

Nominiert sind:
Annette Bening – «Nyad»
Lily Gladstone – «Killers of the Flower Moon»
Sandra Hüller – «Anatomy of a Fall»
Carey Mulligan – «Maestro»
Emma Stone – «Poor Things»

Wer gewinnt als «Bester Nebendarsteller»?

Selten gab es so viel Star-Power in dieser Kategorie wie in diesem Jahr. Für Robert Downey Jr. («Oppenheimer») dürfte endlich seinen ersten Oscar bekommen, er war bereits 1993 für «Chaplin» und 2009 für «Tropic Thunder» nominiert. Dieses Jahr hat Downey Jr. alles abgeräumt, dieser Lauf dürfte bei den Oscars fortgesetzt werden.

Nominiert sind:
Sterling K. Brown – «American Fiction»
Robert DeNiro – «Killers of the Flower Moon»
Robert Downey Jr. – «Oppenheimer»
Ryan Gosling – «Barbie»
Mark Ruffalo – «Poor Things»

Wer gewinnt als «Beste Nebendarstellerin»?

Eigentlich hätte hier Lily Gladstone («Killers of the Flower Moon») gewinnen sollen. Aber für alle Experten in bisschen überraschend wurde sie in der Kategorie «Beste Hauptdarstellerin» nominiert. So ist das Rennen hier ziemlich offen.

Für Da'Vine Joy Randolph ist es die erste Nominierung, sie dürfte auch gewinnen. Die Academy-Mitglieder lieben so emotionale Rollen wie ihre in «The Holdovers». Im Vorfeld hat sie auch schon bereits alle Preise abgeräumt. Gefährlich kann ihr höchstens noch Emily Blunt («Oppenheimer») werden.

Nominiert sind:
Emily Blunt – «Oppenheimer»
Danielle Brooks – «The Color Purple»
America Ferrera – «Barbie»
Jodie Foster – «Nyad»
Da'Vine Joy Randolph – «The Holdovers»

Wann findet die Oscar-Verleihung 2024 statt?

Die Oscars werden am 10. März 2024 in Los Angeles vergeben. Die Gala findet im Dolby Theatre statt. Start ist um 16 Uhr Ortszeit, das bedeutet, dass die Verleihung bei uns in der Nacht auf Montag um 1 Uhr losgeht.

Wer führt durch die Oscar-Verleihung 2024?

Einmal mehr ist der Late-Night-Talker Jimmy Kimmel Gastgeber. Er moderierte bereits die Oscars 2017, 2018 und 2023.

Wer wird bei den Oscars 2024 auftreten?

Traditionell gibt es Auftritte der Künstlerinnen und Künstler aus der Kategorie «Bester Song». Dieses Jahr stehen Becky G («The Fire Inside» aus «Flamin' Hot»), Ryan Gosling und Mark Ronson («I'm Just Ken» aus «Barbie»), Jon Batiste («It Never Went Away» aus «American Symphony»), Scott George mit den Osage Singers («Wahzhazhe (A Song For My People)» aus «Killers of the Flower Moon») und Billie Eilish mit Finneas O'Connell («What Was I Made For?» aus «Barbie») auf der Bühne.

Wer wird die Oscars überreichen?

In der Regel werden die Oscars von den Gewinnerinnen und Gewinnern der entsprechenden Kategorien aus den letzten Jahren überreicht. Die Produzenten haben bereits eine Liste veröffentlicht, darauf stehen unter anderem Mahershala Ali, Nicolas Cage, Jamie Lee Curtis und Brendan Fraser. Alle Personen auf der Liste findest du oben in der Galerie.

Was gibt es bei den Oscars 2024 zu Essen und zu Trinken?

Nach der Awardshow gibt es eine offizielle Party. Dort kommt das Menü zum 30. Mal in Folge von Starkoch Wolfgang Puck. Das Dessert machen Kamel Guechida und Gerry Larduinat, die Drinks mixen Charles Joly und Israel Barón. Übrigens liegt hier der Fokus auf «1942 Encore» und «Round of Applause» von Tequila Don Julio. Beim Champagner lässt man sich von Fleur de Miraval sponsern, der Wein ist von Clarendelle & Domaine Clarence Dillon.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 7. März 2024 15:35
aktualisiert: 7. März 2024 15:35
Quelle: FM1Today

Anzeige
Anzeige