Preisverleihung

Wer wird die Oscars gewinnen?

24. April 2021, 11:53 Uhr
«Nomadland» mit Frances McDormand wird einige Oscars abräumen.
© Imago
In der Nacht auf Montag findet die Oscar-Verleihung statt. Wir wagen schon mal eine Prognose, wer die wichtigsten Filmpreise der Welt abräumen wird. Und wer eigentlich einen Oscar verdient hätte.

Mit den Oscars ist es so eine Sache: Die Mitglieder der Academy, die entscheiden, wer einen Preis gewinnt, sind noch mehrheitlich ältere weisse Männer. Immerhin wurde dieser Missstand in den letzten Jahren ein bisschen korrigiert, es wurden vermehrt Frauen und People of Color in den illustren Kreis aufgenommen.

Dann spielt bei der Verleihung immer auch die Politik mit rein. Die Stimmen der jeweiligen Branchenmitglieder haben mehr Gewicht: Das heisst, dass bei den Schauspielkategorien Schauspielerinnen und Schauspieler entscheiden, wer den Oscar nach Hause nehmen darf, bei der besten Regie sind es die Regisseurinnen und Regisseure.

Wir wagen hier schon mal eine Prognose, wer denn nun einen Oscar in den wichtigsten Kategorien gewinnen wird. Und wer eigentlich den Preis verdient hätte.

Bester Film:
Wird gewinnen: «Nomadland»
Sollte gewinnen: «Nomadland»

An «Nomadland» kommt man in diesem Filmjahr schlicht nicht vorbei. Weite Landschaften, eine tragische Geschichte, eine starke Frau, die ihr Leben umkrempelt: Der Film hat alles, was für die grossen (Oscar-)Gefühle nötig ist. Natürlich spielt er auch mit dem Western-Mythos und spart nicht mit Gesellschaftskritik – ohne dabei zu vielen Leuten auf die Füsse zu treten.

Beste Regie:
Wird gewinnen: David Fincher («Mank»)
Sollte gewinnen: Chloé Zhao («Nomadland»)

Ein Film über die Entstehung von «Citizen Kane», der bis heute als bester Film der Geschichte gilt. Hollywood feiert sich gerne selbst und bekommt hier die perfekte Gelegenheit. 

Beste Hauptdarstellerin:
Wird gewinnen: Vanessa Kirby («Pieces of a Woman»)
Sollte gewinnen: Frances McDormand («Nomadland»)

Frances McDormand spielt einfach unglaublich in «Nomadland». Allerdings bekommt sie sehr starke Konkurrenz von Vanessa Kirby. Wie sie sich in der rund 20 Minuten langen Geburtsszene als werdende Mutter gibt, ist ganz grosse Schauspielkunst. Und das dürfte von den Academy-Mitgliedern honoriert werden.

Bester Hauptdarsteller:
Wird gewinnen: Chadwick Boseman («Ma Rainey's Black Bottom»)
Sollte gewinnen: Anthony Hopkins («The Father»)

In jedem anderen Jahr hätte Anthony Hopkins den Oscar gewonnen. Doch hier spielen ganz viele Faktoren mit. Einerseits ist sich die Academy bewusst, dass die Wahl eines schwarzen Schauspielers ein starkes Zeichen ist, andererseits wäre ein Oscar für den kürzlich verstorbenen Boseman auch eine Art Anerkennung für all seine schauspielerischen Verdienste. Hopkins bekommt in den kommenden Jahren noch weitere Chancen auf einen Oscar.

Beste Nebendarstellerin:
Wird gewinnen: Amanda Seyfried («Mank»)
Sollte gewinnen: Youn Yuh-Jung («Minari»)

Die wohl am schwierigsten zu vorhersagende Kategorie bei diesen Oscars. Alle Schauspielerinnen hätten hier den Oscar verdient. Doch wie schon bei der besten Regie wird auch hier eher für den Film über einen Film entschieden werden – und damit Seyfried gewinnen. Youn Yuh-Jung hat in den letzten Monaten extrem viel Rückhalt und Bestätigung anderer Schauspielerinnen erhalten, sie könnte also doch noch den Preis abräumen.

Bester Nebendarsteller:
Wird gewinnen: Daniel Kaluuya («Judas and the Black Messiah»)
Sollte gewinnen: Daniel Kaluuya («Judas and the Black Messiah»)

Unterdrückung! Revolution! Eine Bewegung! Themen, welche die USA spätestens seit der Ermordung von George Floyd stark beschäftigen. Und jetzt kommt dieser Film. Daniel Kaluuya wurde für seine Rolle als Vorsitzender der Black Panther Party von den Kritikern gelobt, er räumte schon im Vorfeld alle wichtigen Preise ab. Ein Sieg bei den Oscars ist ihm kaum zu nehmen.

(rr)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 24. April 2021 11:53
aktualisiert: 24. April 2021 11:53