Nominierungen

Zwei Frauen schreiben Oscar-Geschichte

15. März 2021, 17:41 Uhr
Szene aus dem Film «Promising Young Woman» von Emerald Fennell.
© Imago
Die Academy hat die diesjährigen Oscar-Nominierungen bekannt gegeben. Erstmals haben mit Chloé Zhao und Emerald Fennell zwei Frauen eine Chance auf eine Auszeichnung in der Regie-Kategorie.

Es war ein spezielles Jahr. Die meisten Kinos blieben geschlossen, das hat auch Einfluss auf die Oscars. Die Bedingungen, um für eine der begehrten Statuen nominiert zu werden, wurden entsprechend angepasst.

Und doch kamen einige grossartige Filme zusammen. Ganz vorne dabei: «Mank» über den Drehbuchautor Herman J. Mankiewicz mit Gary Oldman. Der Film ist in den Kategorien «Bester Film», «Beste Regie», «Original Drehbuch», «Bester Hauptdarsteller» und «Beste Nebendarstellerin», «Kostüm-Design», «Produktions-Design», «Beste Musik», «Beste Kamera» und «Bestes Make-Up» nominiert.

Erstmals zwei Frauen für «Beste Regie» nominiert

Geschichte geschrieben haben aber zwei Frauen: Chloé Zhao («Nomadland») und Emerald Fennell («Promising Young Woman»). Erstmals kämpfen zwei Frauen um einen Regie-Preis. Insgesamt waren in der Oscar-Geschichte erst fünf Frauen in dieser Kategorie nominiert, Kathryn Bigelow («The Hurt Locker») konnte als einzige Frau 2010 den Oscar mit nach Hause nehmen.

Ebenfalls in der Regie-Kategorie nominiert sind Thomas Vinterberg («Another Round»), David Fincher («Mank») und Lee Isaac Chung («Minari»).

Mehr Diversität bei den Schauspielerinnen und Schauspielern

Nach massiver Kritik in der Vergangenheit, weil zu wenig People of Colour nominiert wurden, gehen dieses Mal gleich neun Personen in den Schauspiel-Kategorien ins Rennen, 2020 war es mit Cynthia Erivo («Harriet») nur eine. Nominiert sind Riz Ahmed («Sound of Metal»), Steven Yeun («Minari») und Chadwick Boseman («Ma Rainey's Black Bottom») als beste Schauspieler, Viola Davis («Ma Rainey's Black Bottom») und Andra Day («The United States vs Billie Holiday») haben Chancen beste Schauspielerinnen zu werden.

Die grossen Abwesenden

Etwas überraschend wurde Golden-Globe-Gewinnerin Jodie Foster («The Mauritanian») übergangen, der Film selbst erhielt ebenfalls keine einzige Erwähnung. Ebenfalls wurden Nominierungen für einige schwarze Regisseurinnen und Regisseure erwartet, so etwa für Shaka King («Judas and the Black Messiah»), Regina King («One Night in Miami») und Spike Lee («Da 5 Bloods»).

Die Oscar-Verleihung findet am 25. April in Los Angeles statt, präsentiert wird die Gala wie bereits letztes Jahr von mehreren Personen.

Hier gibt es die komplette Liste der Nominierungen.

(rr)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 15. März 2021 16:24
aktualisiert: 15. März 2021 17:41