Macht und Spiele

«Beim Fesseln braucht es keinen Geschlechtsverkehr»

20. August 2020, 20:15 Uhr
Werbung

Quelle: CH Media

Fesselspiele gehören zu ihrem Alltag. In der Beziehung von Fabienne und Thomas dreht sich alles um Macht und Unterwerfung. Anders als etwa in «Fifty Shades of Grey» geht es bei den beiden aber nicht um Sex, sondern um einen Lebensstil.

Fabienne und Thomas sind seit fünf Jahren ein Paar und inzwischen verheiratet. In der Sado-Maso-Szene waren die beiden aber bereits vorher unterwegs. Kennengelernt haben sie sich dann auch an einer solchen Party. Trotzdem: Sex während einer der beiden gefesselt ist, hatten die beiden noch nie.

«Fesseln ist Sex. Es braucht aber keinen Geschlechtsverkehr dazu», sagt Thomas, welcher den unterwürfigen Part in der Beziehung einnimmt. Auch im Alltag ist es Fabienne, die entscheidet was gemacht wird. So musste Thomas auch schon drei Monate lang seinen Bart wachsen lassen, bis Fabienne sagte, dass er die Haarpracht wieder abrasieren dürfe.

Im Video oben geben Fabienne und Thomas einen Einblick in ihren Alltag und ihren Fetisch, welcher es bis heute nur schwer aus der Tabu-Zone schafft.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 20. August 2020 20:03
aktualisiert: 20. August 2020 20:15