Diese Grillbeilagen musst du probieren

Lara Abderhalden, 9. April 2017, 07:26 Uhr
Datteln im Speckmantel.
Datteln im Speckmantel.
© iStock
Spätestens an diesem Wochenende wird die Grillsaison hochoffiziell eröffnet. Die Bratwürste können auf den Rost und die Grillkäse vor sich hin brutzeln. Fast genauso wichtig wie ein gutes Stück Fleisch oder Käse ist eine Beilage – wir haben euch einfache Rezepte zusammengestellt.

Eigentlich ist es ja die Wurst, die neben dem Stück Fleisch sonst noch so im Teller liegt. Aber es gibt Dinge, die muss man einfach probieren. Bei diesen Beilagen ist Fleisch nur noch zweitrangig.

1. Der Champion

Der Klassiker und gleichzeitig Champion unter den Grillbeilagen ist der gefüllte Champignon. So einfach und so lecker:

Zutaten: Champignons, Cantadou (oder sonstiger Frischkäse)

Zubereitung: Den Stiel der Champignons herausnehmen und die Löcher mit Cantadou füllen. Auf den Grill und warten, bis die Pilze heiss sind und der Käse verlaufen ist.

Geheimtipp: Champignons mit Speck umwickeln oder statt mit Cantadou mit Tomatensauce und einem Stück Fetakäse füllen.

Gefüllte Pilze eignen sich gut als Beilage. (Bild: iStock)
Gefüllte Pilze eignen sich gut als Beilage. (Bild: iStock)
© iStock

2. Der Traum im Speckmantel

So einfach und so gut!

Zutaten: Datteln, Speck

Zubereitung: Speck um Datteln wickeln und mit einem Zahnstocher befestigen. Das ganze auf den Grill hauen und warten, bis der Speck schön knusprig und braun ist.

Geheimtipp: Die Datteln mit Frischkäse, Fetakäse oder Haselnüssen füllen und dann mit Speck umwickeln.

Datteln im Speckmantel. (Bild: iStock)
Datteln im Speckmantel. (Bild: iStock)
© iStock

3. Knoblauch für den Bauch

Statt im Coop oder Migros einen Bürlichranz zu kaufen, kann man das Brot auch einfach selbst machen oder zumindest verfeinern.

Zutaten: Pizzateig (kaufen oder selber machen), Knoblauchzehen, Kräutermischung, geriebener Käse

Zubereitung: Pizzateig ausrollen, Butter auf den Teig schmieren, Knoblauch raffeln und auf dem Teig verteilen, mit Kräuter würzen (je nach Belieben nur mit Salz und Pfeffer oder noch einem Schuss Chilipulver), Käse auf dem Teig verteilen, den Teig in drei längliche Stücke schneiden und die einzelnen Stücke wie eine Ziehharmonika falten, in eine Form legen, noch mehr Käse darüber verteilen und im Backofen bei 200 Grad rund 25 Minuten backen.

Geheimtipp: Zu den Kräutern noch getrocknete Tomaten auf dem Teig verteilen.

Das ausführliche Rezept gibt es hier.

Selbstgemachtes Knoblauchbrot. (Bilder: www.experimenteausmeinerkueche.de)
Selbstgemachtes Knoblauchbrot. (Bilder: www.experimenteausmeinerkueche.de)

4. Die flotte Biene

Diese Idee haben wir in einem Blog gefunden. Danke jankesoulfood! Sieht toll aus und schmeckt bestimmt auch toll.

Zutaten: Kartoffeln, Zucchini, Basilikum, Olivenöl, Parmesan oder Grana Padano, Gewürze

Zubereitung: Kartoffeln garen, schälen und in vier Teile schneiden, Basilikum mit Olivenöl pürieren, Zucchetti in Scheiben schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen, das Basilikumöl darauf verteilen und grosszügig mit Käse bestreuen. Anschliessend die Kartoffelstücke und Zucchetti abwechselnd auf einen Spiess stecken, auf ein Backpapier legen und mit Öl bepinseln. Bei 180 Grad Umluft rund 20 Minuten backen. Das Ganze kann natürlich auch in Folie eingewickelt auf den Grill.

Geheimtipp: Zwischen die Zucchetti und Kartoffelscheiben noch eine Scheibe Raclettekäse einschleusen.

Zucchini-Kartoffeln mit Basilikumöl. (Bild: Jankes Soulfood)
Zucchini-Kartoffeln mit Basilikumöl. (Bild: Jankes Soulfood)
© Zucchini-Kartoffeln mit Basilikumöl (Bild: Jankes Soulfood)

5. Die tolle Rolle

Gurken sind langweilig? Nicht immer!

Zutaten: Gurken, Feta, getrocknete Tomaten, Joghurt, Oliven, Dill, Zitronensaft

Zubereitung: Salatgurken in feine Scheiben von etwa 3 Millimetern schneiden (am besten mit einer Gemüsehobel), Gurkenscheiben auf ein Papiertuch legen, Feta und Joghurt in einer Schüssel zerdrücken und mischen, getrocknete Tomaten und Oliven kleinhacken und zur Fetamischung geben. Dann den Dill fein hacken und mit einem Spritzer Zitrone dazugeben. Alles gut mischen und würzen. Nun die Mischung am Ende der Gurkenscheiben platzieren, aufrollen und mit einem Spiess befestigen. Fertig.

Geheimtipp: Braucht es nicht :)

Das ganze Rezept gibt es auf hier.

Aufgepeppte Gurken. (Bild: www.springlane.de)
Aufgepeppte Gurken. (Bild: www.springlane.de)

6. Tomaten-Mozzarella-Tartar

Swissmilk macht nicht nur Schoggimilch, sondern auch Grillrezepte. Entdeckt haben wir dieses feine Tartar:

Zutaten: Tomaten, Mozzarella, Zwiebeln, Basilikum, Balsamico, Rapsöl, Salz und Pfeffer

Zubereitung: Tomaten aushöhlen und auf Teller stellen, restliche Zutaten kleinhacken, Balsamico und Öl dazugeben, würzen und das ganze mischen. Nun die Füllung in die Tomaten geben und mit Basilikum garnieren.

Geheimtipp: Oliven und Fetakäse der Mischung hinzugeben

Tomaten-Mozzarella-Tartar. (Bild: iStock)
Tomaten-Mozzarella-Tartar. (Bild: iStock)

Lara Abderhalden
Quelle: abl
veröffentlicht: 8. April 2017 18:11
aktualisiert: 9. April 2017 07:26