Kochen

Drei gute Buddha-Bowl-Rezepte

5. März 2021, 16:19 Uhr
So könnten die Bowls dann ungefähr aussehen.
© FM1Today/Lara Abderhalden
Sie sind leicht, ausgewogen und fein: Salzige Buddha Bowls erobern immer mehr die Instagram-Feeds der Welt. Dabei werden verschiedene kalte Zutaten in einer Schüssel angerichtet. Hier gibt es für euch drei einfache und leckere Bowl-Rezepte zum Nachmachen.

Poke Bowl

Poke ist ein Fischsalat aus Hawaii und hat dort den Status eines Nationalgerichts. Dieser Fischsalat oder einfach eine Form von Fisch ist fester Bestandteil der Poke Bowl. Besonders gut ist das Gericht von Nadiya Hussein:

Für die Grundlage, den Reis:

500g Reis (Sushi-Reis/Sticky Reis)

2 Esslöffel Apfelessig

1 Teelöffel Salz

2 Teelöffel Zucker

Reis waschen bis das Wasser sauber ist. Gemäss Gebrauchsanweisung Reis mit Wasser kochen, bis das Wasser verschwindet. Dann den Essig mit dem Salz und Zucker in einer Schüssel mischen und zum Reis geben. Auf die Seite stellen.

Sauce für den Lachs

25g Mayonnaise

3 Teelöffel Sojasauce

1 Teelöffel Sesam-Öl

1/2 Teelöffel Fisch-Öl

1 Esslöffel Sriracha-Sauce

Saft einer Zitrone

1 Teelöffel schwarzer Pfeffer

200 Gramm frisches, hautfreies Lachsfilet in Würfel geschnitten

Alle Zutaten bis auf den Lachs mischen und dann zum Lachs geben. 

Weitere Zutaten für die Bowl

1 Avocado in Scheiben geschnitten (Zitrone darüber, damit sie nicht braun wird)

1 grosse Karotte geraffelt

2 Frühlingszwiebeln in Röllchen geschnitten

1 Mango in kleine Stücke geschnitten

1 Handvoll Nüsse (Baumnüsse, Kürbiskerne, Erdnüsse oder Pinienkerne) kurz im Butter angebraten

Sesamsamen

Bowl zusammenfügen

1. Den Reis in einer Schüssel verteilen

2. Den Lachs auf eine Seite der Bowl geben

3. Gemüse darauf verteilen

4. Nüsse und Sesam am Schluss darüber streuen und würzen

Da die Bowl-Kreationen jeweils nur im Familienchat und auf Snapchat landen, ist die Qualität bescheiden und es sieht unappetitlicher aus, als es ist. Schmeckt wirklich toll.

© Lara Abderhalden

Oriental Bowl

Für die Grundlage, den Couscous

250 Mililiter Wasser im Wasserkocher aufkochen, mit Bouillon vermischen und 250 Gramm Couscous dazugeben. Umrühren und sobald das Wasser eingesogen ist, 3 Esslöffel Olivenöl dazugeben und auskühlen lassen.

Hummus

1 Glas/Büchse Kirchererbsen ca. 350 Gramm

90g Tahini (Sesampaste)

4 EL frischer Zitronensaft

1 Knoblauchzehe

1-2 gestrichene Teelöffel Meersalz

Olivenöl

Zubereitung: Kirchererbsen abtropfen und die Flüssigkeit behalten, Knoblauch schälen und den grünen Keim entfernen, die restlichen Zutaten zusammen mit 100 ml der Kichererbsenflüssigkeit in einer Küchenmaschine pürieren. Nach Bedarf noch mehr Abtropfflüssigkeit verwenden. Am Schluss über den Hummus noch Olivenöl geben.

Weitere Bowl-Beilagen

1 Feta-Käse in kleine Würfel geschnitten

1 Handvoll getrocknete Aprikosen in Würfel geschnitten

1 Pack frischer Spinat kurz im Öl klein gekocht und mit Salz gwürzt

1 Bund Frühlingszwiebeln, klein geschnitten

1 Peperoncini, klein geschnitten

1 grosse Tomate klein geschnitten, mit Öl, Salz und Pfeffer und etwas Knoblauch gewürzt

1 Handvoll Cashew-Nüsse kurz in der Bratpfanne im Öl angebraten

1-2 Esslöffel griechisches Joghurt

Bowl anrichten

Couscous als Grundlage nehmen und die Zutaten, inklusive Hummus, auf dem Couscous verteilen (jede Zutat hat ihren eigene Ecke). Wenn es zu trocken ist, weiteres Olivenöl beifügen. Am Schluss das Joghurt in die Mitte und die Nüsse, Peperoncini und Zwiebel-Stücke auf der Bowl verteilen.

Dieses Bild entspricht nicht ganz dem Rezept – aber als Grundlage diente bei dieser Bowl auch der Couscous. Aus Gründen fehlender Zutaten wurde auf einige verzichtet und beispielsweise Oliven hinzugenommen.

© Lara Abderhalden

Salad Bowl

Für die Grundlage:

1 Pack frischer Nüssli-/Rucolasalat oder Spinat

Den Salat waschen und in einem Abtropfbecken trocknen lassen.

Grapefruit-Avocado-Salat:

1 Grapefruit (schälen und in kleine Scheiben schneiden)

1 Avocado (schälen und in kleine Scheiben schneiden)

Mit 2 Esslöffel Ahornsirup und 1 Esslöffel Öl vermischen und beiseite stellen.

Weitere Bowl-Beilagen

1 Handvoll frische Erdberen in Scheiben geschnitten

1 Pack Speckwürfel

3 Esslöffel geröstete Sonnenblumenkerne (in der Bratpfanne kurz anbraten)

1/2 Fetakäse klein geschnitten

Crema di Aceto Balsamico (fest)

Bowl anrichten

Den Salat in eine Schüssel geben, darauf den Grapefruit-Avocado-Salat verteilen, die frischen Erdbeeren am Rand sternförmig platzieren, Speckwürfeli, Fetakäse und Sonnenblumen auf der Bowl verteilen. Crema di Aceto Balsamico darüber drücken.

Auch diese Salat Bowl entspricht nich ganz dem Rezept – aber das ist ja das schöne an Bowls, es können leicht Zutaten angepasst werden, je nach dem, was man noch so im Haus hat.

© Lara Abderhalden

(abl)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 6. März 2021 10:02
aktualisiert: 5. März 2021 16:19