Einfache Hausarbeiten

Ohne Google können wir nichts mehr

7. Januar 2020, 17:48 Uhr
Wer traut sich zu, selbst einen Abfluss zu reinigen?
© iStock/Symbolbild
Laut einer US-Studie können zwei von fünf Erwachsene keine einfachen Arbeiten im Haus mehr machen, ohne auf Google zurückzugreifen. Werden wir immer mehr zu Do-it-yourself-Idioten?

Eine Glühbirne wechseln? Das können wir wohl alle. Aber wie steht es damit, einen Abfluss von Haaren zu reinigen? Einen hartnäckigen Flecken zu entfernen? Ein Loch in der Wand zu füllen?

Laut einer Umfrage können zwei von fünf US-Amerikaner einfachste Arbeiten im Haus nicht mehr ohne Hilfe von Google erledigen. Eine ähnliche Studie in Grossbritannien kam sogar zum Schluss, dass rund zwanzig Prozent der Erwachsenen ohne das Internet nicht mal ein Ei kochen können.

Männer und ältere Menschen fühlen sich sicherer

Dabei zeichnet sich bei beiden Umfragen ein ähnliches Bild: Je älter die befragten Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind, desto eher können sie auch ohne das Internet Hausarbeiten erledigen. Ebenfalls als handwerklich begabter bezeichnen sich die Männer im Vergleich zu den Frauen. Das könnte aber auch mit Selbstüberschätzung oder gesteigertem Selbstbewusstsein zusammenhängen.

Nicht gleich den Handwerker rufen

Worauf die Studie nicht hinweist, ist, dass diese handwerkliche Unwissenheit nicht zwingend mit dem Aufkommen des Internets zu tun haben muss. Es könnte auch schlicht sein, dass dank Google, Youtube und weiteren Diensten vermehrt selbst Hand angelegt und nicht wegen jedem kleinen Defekt im Haushalt ein Handwerker gerufen wird.

(rr)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 7. Januar 2020 19:49
aktualisiert: 7. Januar 2020 17:48