Schweiz

Wenn die Carrera-Bahn nicht mehr reicht: Slotracer stellen Weltrekord auf

1. November 2020, 19:09 Uhr
Werbung

Quelle: PilatusToday

Es ist wie eine Carrera-Bahn, nur viel grösser: Slotracing. Das ist ein spezielles Hobby mit kleinen, ferngesteuerten Autos. Weil Slotracing noch nicht vielen Leuten ein Begriff ist, macht der Slotracing Verein Mettmenstetten mit einem Weltrekordversuch auf sich aufmerksam. Und: Sie streben sogar nach mehr!

Die Aufgabe, um den Weltrekord aus dem Jahr 1997 zu knacken, ist klar: Ein Auto muss innert 24 Stunden mindestens 644,07 Kilometer zurücklegen. Um das zu erreichen, wechseln sich vier Vereinsmitglieder im Stundenrhythmus ab. Die Herausforderung ist aber offenbar nicht so gross, denn: Bereits nach 15 Stunden haben die Piloten vom Slotracingverein Mettmenstetten den Rekord geknackt!

Doch das sei kein Grund, aufzuhören, sagt Beat Aschwanden, Vorstandmitglied vom Verein Slotracing Mettmenstetten. «Wir wollen natürlich mehr, wir wollen den Weltrekord so weit in die Höhe schrauben, dass niemand so schnell auf die Idee kommt, uns zu besiegen.»

Nun ist die Strecke zum Mond das nächste Ziel

Nur mit dem neuen Rekord allein geben sich die Vereinsmitglieder aber nicht zufrieden. Sie wollen nebenbei auch die Strecke von der Erde bis zum Mond zurücklegen. Dafür müssen sie 324'000 weitere Runden mit dem Auto fahren. Das dauert eine ganze Weile, sagt Walti Maurer, Präsident vom Verein. "Dafür müssen wir 15 Tage lang rund um die Uhr an der Anlage stehen und fahren.

Wie die Autos durch die Anlage flitzen und wieso der Verein diesen Weltrekord-Versuch unternimmt, siehst du im Video oben.

(red)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 1. November 2020 18:39
aktualisiert: 1. November 2020 19:09