«Bauer, ledig, sucht,...»

«Manchmal nichts sagen, ist auch schön»

Joelle Maillart, 3. November 2022, 10:36 Uhr
Peinliches Schweigen, misslungene Flirtversuche und eine Kissenschlacht. In der elften Folge begrüsst Heischi seinen Hofherr im Wallis, Bauer Fabian sucht erneut nach der Liebe bei «Bauer, ledig, sucht,...» und Sabrina lernt die Mutter von Robin kennen.
Anzeige

Es wird peinlich – zumindest im Wallis. Heischi und seinen Hofherrn Markus sind so nervös, dass sie sich die halbe Zeit anschweigen. Vielleicht lockert ein Gläschen Rosé das Mundwerk der Herren. Bei Ramon gibts eine Kissenschlacht, obwohl sich Janine etwas anderes erhofft und Nimal findet seine Hofdame eine «Superfrau».

Kissenschlacht anstatt Kuscheleinheit

In Appenzell Innerrhoden gehts auf die Alp. Janine findet es toll, dass Ramon sie immer mit etwas Speziellem überrascht. Als sie ankommen, ist Janine von der schönen Berglandschaft überwältigt. Drinnen ist sie jedoch zuerst schockiert, denn es gibt nur ein Doppelzimmer. Ramon gesteht, dass er mit ihr in einem Zimmer, im gleichen Bett schlafen wolle. Sie reagiert sehr verhalten. Als sie ihn fragt, ob er denn schnell mal mit einer Frau im gleichen Bett schlafe, sagt er, dass er noch nie neben einer Frau im Bett geschlafen habe. Janine erhofft sich, dass er so wenigstens mal die Initiative ergreift und vielleicht die eine oder andere kleine Berührung von ihm kommt. Als sie sich aufs Bett legen, endet das nicht in Kuscheleinheiten, sondern in einer Kissenschlacht.

Später macht Ramon draussen ein Feuer. Sie bräteln Schlangenbrot und reden über gescheiterte Beziehungen und sie macht ihm einige Komplimente. Er gibt zu, grosse Hemmungen zu haben, sich zu öffnen. Sie schaut ihn mit funkelnden Augen an, jedoch scheint er das nicht zu sehen und bedankt sich einfach für das Gespräch. Wird Ramon dennoch die Initiative ergreifen?

«Manchmal nichts sagen, ist auch schön»

Walliser Heischi bereitet sich auf das erste Treffen mit seinem Hofherren Markus vor. Dabei hilft ihm seine beste Freundin. Er wird frisiert und gemeinsam suchen sie ein passendes Outfit raus. Markus aus Deutschland erscheint im passenden Tenue – in bayrischer Tracht. Beide sind so aufgeregt, dass sie kaum ein Wort raus bringen. Das führt immer wieder zu peinlichen Schweigeminuten.

Heischi fühlt sich nicht besonders wohl, als er mit Markus durch das Dorf läuft. Es kostet ihn Überwindung. Zu Hause angekommen, stossen sie auf die Hofwoche an – begleitet von peinlichem Schweigen und verschmitzten Blicken. Heischi meint in seinem holprigen Hochdeutsch: «Manchmal nichts sagen, ist auch schön». Hilft der Wein und wird die Stille gebrochen?

Tiefgründige Gespräche und alte Geschichten

Sabrina lernt im Thurgau Robins Mutter kennen. Er gesteht, dass er hie und da bei ihr Mittagessen geht. Es sei einfacher und gehe schneller. Auf dem Weg dahin fragt er Sabrina, ob sie sich vorstellen könnte, zu ihm auf den Hof zu ziehen. Was meint sie dazu? Im Hotel Mama angekommen gibts was Süsses und Robins Mutter erzählt Geschichten über seine Kindheit. Dabei fällt auf: Die beiden Damen verstehen sich sehr gut.

Nach dem Besuch darf Sabrina Traktor fahren und Saat säen. Robin ist überrascht, wie gut sie das meistert. Dabei beginnen sie übers Kinderkriegen zu reden. Sind sie dabei gleicher Meinung?

Zweiter Anlauf

Es gibt Neuzugang aus dem Jura. Fabian ist 34 und findet, es sei Zeit, eine Familie zu gründen. Vor zehn Jahren hat er schon mal bei «Bauer, ledig, sucht,...» die Liebe gesucht – erfolglos. Jetzt will er es noch einmal versuchen. Er glaubt, dass er nun offener sei als damals. Marco Fritsche bringt ihm seine Liebespost, die er gemeinsam mit seinem Bruder öffnet. Eine der Kandidatinnen findet er zu alt, eine andere wieder zu jung. Ist eine passende Hofdame für Fabian dabei?

Die «Superfrau»

Nimal und Melina in Bern machen auf dem Lebenshof Platz für drei Gänse, die sonst auf dem Teller landen würden. Er findet, Melina passe auf den Lebenshof, weil sie sehr tierliebend sei. Zudem sei sie eine «Superfrau». Nimal hat sie gern bekommen. Auch Melina findet jeden Tag mehr Gefallen an ihrem Bauer und kann sich vorstellen, dass sie sich in ihn verlieben könnte.

Sie sprechen darüber, was ihnen in einer Beziehung wichtig ist. Er gesteht ihr, dass er in seiner letzten Beziehung nicht ehrlich war. Findet sie ihn danach immer noch zum Verlieben?

Bei Heischi und Markus kommt es zu einem peinlichen Missverständnis. Nimal gesteht Melina etwas aus seiner Vergangenheit und Ramon entführt Janine auf die Alp. Ob sich die beiden dort näher kommen, siehst du am Donnerstagabend um 20.15 Uhr bei  «Bauer, ledig, sucht,...» auf 3+.

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 3. November 2022 07:06
aktualisiert: 3. November 2022 10:36