Fischlin-Nachfolge

Michael Rauchenstein moderiert künftig die «Tagesschau»

8. Juni 2022, 12:22 Uhr
Nach fast 20 Jahren verlässt der Moderator Franz Fischlin seinen Posten hinter dem Tagesschau-Pult. Nun ist auch seine Nachfolge geklärt: Ab August stösst der EU-Korrespondent Michael Rauchenstein zum Moderationsteam.

Dass Franz Fischlin seinen Posten als Tagesschau-Moderator verlässt, ist schon länger bekannt. Nun ist auch geklärt, wer die Zuschauenden ab August all abendlich begrüssen wird. Fischlins Nachfolge wird der 32-jährige Michael Rauchenstein antreten. Aktuell berichtet dieser als EU-Korrespondent aus Brüssel.

EU-Korrespondent und Vollblutjournalist

Beim SRF freut man sich auf den 32-Jährigen. «Mit Michael Rauchenstein wird ein Vollblutjournalist neuer ‘Tagesschau’-Moderator. Als EU-Korrespondent hat er es in den letzten Jahren geschafft, dem Publikum komplexe Zusammenhänge näher zu bringen – entsprechend freuen wir uns darauf, dass er nun für diese wichtige Aufgabe nach Zürich zurückkehrt», wird Gregor Meier, TV-Nachrichtenchef SRF zitiert.

In Luzern und Berlin studiert

Für den gebürtigen Schwyzer gibt es in der Deutschschweiz keine andere Nachrichtensendung, die so ausführlich über nationale und internationale Geschehnisse berichtet, wie die Tagesschau. Rauchenstein freut sich daher sichtlich auf seine neue Aufgabe: «Als Moderator diese Themen zu vertiefen und einem breiten Publikum zu präsentieren, betrachte ich als eine der spannendsten Aufgaben im Schweizer Journalismus. Darauf freue ich mich sehr.»

Im Frühling 2019 schloss Rauchenstein den Master in Politikwissenschaft und Soziologie ab. Studiert hat er an der Universität Luzern und an der Freien Universität Berlin. Wer seine Nachfolge als Korrespondent antreten wird, ist noch offen.

(roa)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 8. Juni 2022 11:58
aktualisiert: 8. Juni 2022 12:22
Anzeige