Bachelorette-Finale

Mit dem einen geflirtet, dem anderen die Rose geschenkt

23. Juni 2020, 06:34 Uhr
Werbung

Quelle: 3plus

Die Entscheidung ist gefallen. Bachelorette Chanelle hat ihre letzte Rose ihrem Traummann gegeben. Während der Folge deuteten die Zeichen aber auf einen anderen Sieger.

Die Verwechslungsgefahr war gross: Braune Haare, Bart, Mitte zwanzig und gelernte Maurer. Chanelle hatte sich für zwei Männer fürs Finale entschieden, die sich (zumindest äusserlich) kaum voneinander unterschieden. Zum einen der 24-jährige Mike aus Winterthur, zum anderen der 25-jährige Giovanni aus Opfikon. Während der finalen Sendung bekam der eine haufenweise Berührungen und Streicheleinheiten von der Bachelorette. Am Ende gewann aber der andere.

«Ich bin über beide Ohren verliebt»

Hatte Chanelle ihre Meinung vor dem Finale nochmals geändert? Während der finalen Sendung gab es nämlich haufenweise Signale, zu wem sich die 24-jährige Schlagersängerin hingezogen fühlte. Im Finale gestand sie dann aber Mike ihre Liebe: «Ich habe mich total in dich verliebt», so die Bachelorette. Und auch er gesteht: «Ich bin über beide Ohren verliebt.» Mike konnte Chanelle mit seiner schüchternen und zurückhaltenden Art überzeugen. Er habe etwas Geheimnisvolles an sich, so die Schlagersängerin.

War das Eifersuchtsdrama Schuld an Giovannis zweiten Platz?

Die Zeichen während der Sendung sagten aber etwas anderes. Beim Begrüssen oder beim nebeneinander auf dem Sofa Sitzen – immer wieder berührte die Bachelorette Giovannis Schulter oder hielt ihn am Arm fest. «Mir gefällt Giovannis Charme und sein Feuer.» Auch Chanelles Freundinnen schienen von Bauunternehmer Giovanni mehr zu halten, als von Maurer Mike. «Chanelle könnte es mit Mike sehr schnell langweilig werden, weil er so unterwürfig ist», so Freundin Nadine.

«Ich bin jemand, der ungerne teilt»

Während der Folge schauten sich die Finalisten zusammen mit Chanelle und deren Freundinnen Videobotschaften von Freunden und Familie an. Bei der Botschaft von Mikes Schwester war die Bachelorette total entzückt. Giovanni warf böse Blicke. «Ich bin jemand, der ungerne teilt», gibt der 25-Jährige zu. «Er fängt jetzt schon an, eifersüchtig zu sein. Nicht gut», so Chanelle.

Hinzu kommt, dass Giovanni gegenüber Freundin Gina offenbarte, dass er gerne eine Hausfrau hätte. «Er lässt sich gerne bemuttern», sagte Gina. Für Chanelle scheinen diese Voraussetzungen ein No-Go zu sein. «Er ist sehr besitzergreifend», stellte sie fest. Die finale Entscheidung der Bachelorette kann der Italiener nicht nachvollziehen: «Sie hat einen Schosshund gesucht und gefunden.»

Der Mann im Hintergrund

Sieger Mike galt unter den Kandidaten als ruhig und zurückhaltend. Auch gegenüber Chanelle hatte er Mühe, sich zu öffnen. In der Beziehung wäre er der Mann im Hintergrund, sagte der 24-Jährige in der Sendung. Mike ist Maurer und liebt Fitness über alles. Er ist bereits Vater eines dreijährigen Sohns namens Finn und Besitzer einer Kornnatter.

(gbo)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 22. Juni 2020 21:54
aktualisiert: 23. Juni 2020 06:34