Baby Sussex' Name wird heftig diskutiert

Nina Müller, 10. Mai 2019, 06:28 Uhr
Der neuste Zuwachs der britischen Royals sorgt seit seiner Geburt für Aufregung. Am Mittwoch traten die Eltern Meghan (37) und Prinz Harry (34) mit ihrem Baby zum ersten Mal in die Öffentlichkeit und gaben kurz danach auch seinen Namen preis: Archie Harrison Mountbatten-Windsor – und der scheidet die Geister.

Zu kurz, zu modern, zu amerikanisch: Der Name des frischgebackenen Prinzen, Archie Harrison Mountbatten-Windsor, kommt nicht bei allen gut an. «Ich finde, Archibald wäre besser gewesen», sagt ein Mann, der sich gerade in Windsor befindet. Archie ist eine Abkürzung von Archibald.

Der Name kommt aus dem Altdeutschen (ursprünglich Erkenbald) und setzt sich aus «erchan» (vornehm) und «bald» (kühn, mutig) zusammen. Harrison bedeutet Son of Harry (Harrys Sohn), was offensichtlich ziemlich passend gewählt wurde. Mountbatten-Windsor ist ein Nachname, den Royals benutzen.

Wie die Leute sonst noch auf den Namen des Royals reagierten, siehst du im Video:

Nina Müller
Quelle: nm
veröffentlicht: 9. Mai 2019 17:44
aktualisiert: 10. Mai 2019 06:28