Beatrice Eglis Show wird abgesetzt

Gerry Reinhardt, 6. Juni 2016, 14:57 Uhr
EPA/Maurizio Gambarini
Mit der zweiten Ausgabe der «Show der Träume» hätte Schlagerprinzessin Beatrice Egli endgültig den Durchbruch als Entertainerin schaffen sollen. Doch viel Publikum hatte sie am Samstagabend im TV nicht. Die Verantwortlichen ziehen darum die Konsequenzen.

In Deutschland schauten am Samstagabend auf ARD 2,57 Millionen zu. Eine enttäuschende Performance, da die erste Ausgabe ihrer «Show der Träume» schon mit 2,59 Millionen als schwach eingestuft wurde. Auch beim Marktanteil rutschte Beatrice Egli von 11,3 Prozent auf miese 9,6 Prozent ab. Zuwenig für die ARD. Sie zieht darum die Notbremse und stellt die Show ein.

Ein kleiner Trost bleibt Beatrice Egli aber doch: In der Schweiz hat die Show funktioniert. 422'000 Zuschauer waren bei der «Show der Träume» dabei. Eine Steigerung von 133'000 Personen im Vergleich zu ersten Ausgabe. Christoph Gebel, Unterhaltungschef bei SRF, zeigt sich daher auch zufrieden: «Beatrice Egli hat hervorragende Arbeit geleistet und wir bleiben auf jeden Fall für weitere Zusammenarbeit und Projekte im Gespräch.» Bei einer Koproduktion muss es aber für alle Partner stimmen, räumt Christoph Gebel ein.

Gerry Reinhardt
veröffentlicht: 6. Juni 2016 14:57
aktualisiert: 6. Juni 2016 14:57