Nach Covid-Infektion

Charles verbringt Kurzurlaub in Klosters

28. Februar 2022, 18:06 Uhr
Der britische Thronfolger Prinz Charles soll sich vor zwei Wochen eine Auszeit in den Bündner Bergen gegönnt haben. Es ist nicht das erste Mal, dass die britischen Royals nach Klosters gereist sind.
Prinz Charles ist ein regelmässiger Gast in Klosters.
© Getty Images

Noch am 10. Februar verkündete der britische Palast, dass Prinz Charles (73) ein zweites Mal an Corona erkrankt sei. Um sich zu erholen, hat sich der Thronfolger wohl eine Auszeit in Klosters gegönnt, berichtet die "Daily Mail".

In Klosters soll Charles vor zwei Wochen gesichtet worden sein. Allerdings sei es aber nur ein verkürzter Aufenthalt in Graubünden gewesen. Wegen seiner Coronaerkrankung musste Charles einige Tage Arbeit aufholen.

Die britischen Royals sind regelmässige Gäste in Klosters. Charles besuchte den Skiort bereits in den 80er-Jahren mit seiner damaligen Frau Prinzessin Diana und auch mit seinen Söhnen William (39) und Harry (37).

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 28. Februar 2022 18:02
aktualisiert: 28. Februar 2022 18:06
Anzeige