Koch, Biden & Co.

Diese Persönlichkeiten standen 2020 im Zentrum

Sven Brun, 31. Dezember 2020, 07:47 Uhr
2020 war geprägt von vielen verschiedenen Persönlichkeiten – positiv wie auch negativ. Wir stellen euch die Personen vor, welche in diesem Jahr ganz besonders im Rampenlicht gestanden sind.

Daniel Koch und Alain Berset

Der ehemalige Leiter «Übertragbare Krankheiten» des BAG Daniel Koch und Bundesrat Alain Berset waren 2020 definitiv zentrale Persönlichkeiten. Gemeinsam wurden sie zu den Schweizer Aushängeschildern in der Corona-Pandemie. Sowohl von «Mr. Corona» Koch wie auch von Gesundheitsminister Berset wurden mittlerweile Biografien veröffentlicht.

Daniel Koch wird mit der «Humorschaufel» ausgezeichnet (05.12.20):

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: CH Media Video Unit / TeleZüri

George Floyd

Am 25. Mai dieses Jahres ermordete im US-Bundesstaat Minnesota ein weisser Polizist den schwarzen Afroamerikaner George Floyd. Er kniete solange auf dem Hals des Mannes, bis dieser keine Luft mehr bekam und erstickte. Dieser Vorfall löste auf der ganzen Welt die «Black Lives Matter» Bewegung aus. Menschen auf allen Kontinenten demonstrierten gegen Rassismus und forderten Gerechtigkeit für George Floyd – auch in der Schweiz.

Black Lives Matter Demonstration in Zürich (01.06.20):

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: CH Media Video Unit / BRK News

Donald Trump

Der amtierende US-Präsident Donald Trump sorgte 2020 fast täglich für Schlagzeilen. Nach seiner Wahlniederlage gegen Joe Biden verweigerte Trump als erster Präsident der Geschichte, die Anerkennung des Wahlausgangs. Inzwischen ist jedoch deutlich klar, dass er am 20. Januar 2021 das Weisse Haus verlassen muss. Ob wir Trump neben dem Golfplatz auch auf der politischen Bühne wieder sehen werden, bleibt abzuwarten.

Joe Biden und Kamala Harris

Das gewählte US-Präsidentenduo Joe Biden und Kamala Harris gilt für viele Amerikaner als grosse Hoffnungsträger für die Zukunft. Die dunkelhäutige Harris ist die erste weibliche Vize-Präsidentin der Geschichte. Sie und Biden sollen das tiefgespaltene Land wieder einen. Als «zusätzlicher Motivationsschub» wurden beide ausserdem vom «Time-Magazin» zu den Personen des Jahres gewählt.

Die Freude über den Wahlsieg ist auch bei einem CNN-Kommentator riesig:

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: CH Media Video Unit

Alexei Navalny

Am 20. August wurde der russische Kreml-Kritiker Alexei Nawalny Opfer eines Giftanschlages des FSB (Russischer Inlandsgeheimdienst). Der wohl bekannteste und populärste Gegner seiner eigenen Staats-Regierung musste daraufhin ins Koma versetzt werden. Mittlerweile geht es Nawalny wieder gut und er versorgt seine Anhänger mit Videos auf YouTube.

Prinz Harry und Herzogin Meghan

Die News liessen die Royal-Fans leer schlucken. Am 8. Januar verkündete Prinz Harry und seine Herzogin Meghan ihren Rücktritt als Mitglieder der Königsfamilie. Seitdem können beide nicht mehr auf staatliche Gelder zählen, sondern müssen ihr Einkommen selbständig generieren. Und dies machen sie sehr erfolgreich. Über 180 Millionen Dollar sollen sie, mit Deals von Netflix, Spotify, Apple TV und weiteren verdient haben.

Billie Eilish

Billie Eilish ist eine der erfolgreichsten Musikerinnen der Gegenwart. In diesem Jahr hat sie nicht nur den James Bond Theme-Song veröffentlicht (No Time To Die), sondern auch mehrere Grammy Awards gewonnen, unter anderem die Single und das Album des Jahres. Mit ihrem exzentrischen Kleidungsstil und den auffallenden Haaren wurde Eilish zudem zu einer Style-Ikone.

Billie Eilishs James Bond Song «No Time To Die» live:

Loredana

Die Luzerner Deutschrap-Künstlerin Loredana sorgte in diesem Jahr sowohl mit Musik auf wie auch mit Skandalen neben der Bühne für Furore. Sie ist mittlerweile die meist gestreamte deutschsprachige Rapperin auf Spotify und hat ausserdem die MTV Music Awards als «Best Swiss Act» gewonnen. Das erfolgreiche Musikjahr wird jedoch überschattet von der Betrugsaffäre. Inzwischen wurde die 25-Jährige von der Staatsanwaltschaft Luzern aber freigesprochen.

Michael Wendler

Total ins Aus schoss sich der deutsche Schlagersänger Michael Wendler. Mitte Jahr wurde er noch als neues Mitglied der DSDS-Jury bekannt gegeben, dann begrub er seine TV-Karriere jedoch im Nu. Er verbreitete auf Instagram wirre Verschwörungstheorien und löste damit einen riesigen Shitstorm aus. Sowohl seine Sponsoren wie auch viele Fans trennten sich folglich von ihm.

Die Instagram-Story, mit welcher der Wendler seine Karriere wohl beendet hat:

Marco Rima

Das Schweizer Pendant vom Wendler ist Marco Rima. Der erfolgreiche Komiker sorgte mit seinen Corona-Aussagen für Kopfschütteln. Mit Auftritten an Corona-Skeptiker Demos und seiner Kritik an der Politik war wohl Rima in diesem Jahr auf dem Beliebtheits-Barometer nicht sonderlich erfolgreich.

Marco Rima bezieht Stellung zu seiner Falschaussage (Tele 1 Beitrag vom 20.09.20):

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Tele 1

Johnny Depp

Auch die Karriere von Johnny Depp scheint dem Ende zuzugehen. Nach seinem verlorenen Prozess gegen das Boulevardblatt «Sun» und seine Ex-Frau Amber Heard, verliert Depp nun auch mehrere Filmrollen. Wie verschiedenen Medien berichten, wird er in Zukunft auch nicht mehr in der legendären Rolle als Captain Jack Sparrow zu sehen sein. Dies, obwohl weitere «Fluch der Karibik»-Filme gedreht werden sollen.

Joaquin Phoenix

Im Gegensatz zu seinem Schauspiel-Kollegen Depp war das Jahr 2020 für Joaquin Phoenix ein sehr erfolgreiches. Der Ende 2019 erschienene Film «Joker» sorgte auch in diesem Jahr für Gänsehaut. Hauptdarsteller Joaquin Phoenix erhielt sowohl den Oscar wie auch den Golden Globe Award als bester Hauptdarsteller 2020.

Der Trailer zu «Joker» auf Deutsch:

Und diese Personen haben uns 2020 verlassen

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Pilatus Today

Sven Brun
Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 31. Dezember 2020 07:15
aktualisiert: 31. Dezember 2020 07:47