Anzeige
«Sex/Life»

Echt oder nicht echt? Über diese Nacktszene spekuliert das Netz

1. Juli 2021, 14:49 Uhr
Fesselspiele, Sex und Nacktheit - Die Serie «Sex/Life» ist aktuell der Renner auf Netflix. Besonders eine Duschszene treibt den Zuschauerinnen und Zuschauern die Schamesröte ins Gesicht. Doch das Netz ist sich nicht einig, ob der Schauspieler sich effektiv so zeigt, wie Gott in schuf.
Diese Szene in der Serie «Sex/Life» sorgt für rote Köpfe.
© Netflix

Dass eine gesunde Prise Erotik auf Netflix zieht, haben zuletzt unter anderem der Film «365 Days» oder die historische Serie «Bridgerton» bewiesen. Der neueste Hit, der auf viel nackte Haut setzt, heisst «Sex/Life». In den Netflix-Charts steht die Serie schon acht Tage nach Veröffentlichung an der Spitze.

Die Serie handelt von Billie (Sarah Shahi), die eigentlich ein glückliches Leben mit ihrem Ehemann und ihren zwei Kindern führt. Doch dann tritt ihr verwegener Ex-Freund Brad (Adam Demos) wieder in ihr Leben und bald gibt es kein Halten mehr.

Besagter Ex-Freund sorgt mit einer freizügigen Duschszene für Aufruhr im Netz. Für ein paar Sekunden hält die Kamera frontal auf seinen Intimbereich. Was da zu sehen ist, hinterlässt die Zuschauerinnen und Zuschauer gleichermassen mit grossen Augen. Auf Twitter teilen die User ihre Gefühle nach dem Gesehenen:

Doch viele stellen sich nun auch die Frage: Ist das mächtige Gemächt auch echt? Die Serien-Schöpferin Stacy Rukeyser kommentiert die Spekulationen im US-Magazin «Collider»: «Es gab kein Body-Double», sagt die 51-Jährige. Weiter sagt sie: «Ich kann euch sagen, was auch Adam Demos dazu sagt, nämlich, dass ein Gentleman schweigt und geniesst. Daher überlassen wir das ganz der Vorstellungskraft der Zuschauer.»

Ob echt oder unecht wissen wohl nur der Schauspieler - und seine Schauspielkollegin. Die beiden Hauptdarsteller haben sich nämlich während der Dreharbeiten verliebt und sind nun auch im wahren Leben ein Paar.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 4. Juli 2021 15:40
aktualisiert: 1. Juli 2021 14:49