Ein Hochzeitsgeschenk von Stan Lee

Angela Mueller, 14. November 2018, 05:42 Uhr
Der Toggenburger Comic-Zeichner David Boller hat in den 90er Jahren für Marvel gezeichnet. Comic-Legende Stan Lee hat er zwar nicht persönlich kennen gelernt, aber trotzdem eine Kaffeemaschine von ihm zur Hochzeit bekommen.

Überrascht hat David Boller (50) den Tod von Comic-Autor Stan Lee nicht. Das liegt nicht nur am beinahe biblischen Alter Stan Lees von 95 Jahren: «Ich war laufend über seinen Gesundheitszustand informiert. Vor ein paar Tagen wurde klar, dass es nicht mehr lange geht», sagt David Boller zu FM1Today. Boller wurde über seinen Schwiegervater auf dem Laufenden gehalten, dieser war eng mit Lee befreundet. «Meine Frau und ich haben von Lee sogar eine Kaffeemaschine mit Widmung auf die Hochzeit bekommen.»

Boller zeichnete für Marvel und DC Comics

Der Comic-Zeichner David Boller ist mit 22 Jahren von Zürich in die USA gezogen und hat dort in den 90er Jahren eine Comic-Schule in New Jersey besucht. Schon während des Studiums findet er Arbeit im weltbekannten Comic-Verlag Marvel, den Lee 1961 mitbegründet hatte. Boller arbeitet an einer Spiderman-Nebenserie. Nach dem Abschluss arbeitete er neben Marvel auch für DC Comics oder Acclaim Comics und zeichnete in den USA eine ganze Reihe an Superhelden wie Spiderman, Superman oder Batman.

Lee schuf eine neue Generation Superhelden

Mit Stan Lee stirbt eine der wichtigsten Personen in der Geschichte des Comics. «Er hat mit den Fantastic Four und Spider Man eine ganz neue Generation Superhelden geschaffen.» Diese Superhelden waren weit menschlicher als Batman oder Superman. «Sie hatten Probleme mit den Eltern, Geldsorgen oder Liebeskummer, mit ihnen können wir uns besser identifizieren», sagt Boller.

Virtual Graphics von Boller gegründet

2008 zog Boller mit seiner amerikanischen Frau Mary zurück in die Schweiz, wo er in Mogelsberg im Haus seines verstorbenen Vaters wohnt. Hier hat er den Verlag Virtual Graphics gegründet und mehrere Comic-Bücher herausgegeben, zum Beispiel «Ewiger Himmel» oder «Willhem Tell». Mittlerweile arbeitet er auch an Anime-Serien.

Angela Mueller
Quelle: agm
veröffentlicht: 14. November 2018 05:42
aktualisiert: 14. November 2018 05:42