Eli Simic: «Andrina ist bildhübsch»

Laurien Gschwend, 8. April 2019, 15:30 Uhr
Die neue Bachelorette Andrina Santoro (26) kommt bei ihrer Vorgängerin Eli Simic (30) gut an. Die Ostschweizerin hofft, dass die Fitness-Influencerin auch ihre weiche Seite zeigen kann.

3+ bestätigte am Montag, was schon zuvor durch die Medien gegangen war: Die Fitness-Influencerin Andrina Santoro (26) ist die fünfte Bachelorette! Ende April beginnt die Halbitalienerin aus Zürich in der Sonne Südafrikas mit der Suche ihres Traummannes. Die 21 Finalisten, die es in die Sendung geschafft haben, werden nächste Woche vorgestellt.

«Bin gespannt, wie sie ist»

Während ein Grossteil der FM1Today-Community die neue Bachelorette als «nicht wirklich mein Fall» einstuft und ihre Muskeln und Tattoos kritisiert, hat Eli Simic (30) einen guten ersten Eindruck: «Sie ist bildhübsch, weiblich und sehr trainiert», sagt die Bachelorette des Jahres 2017 auf Anfrage von FM1Today. Allerdings kann die Flawilerin erst das Aussehen der sportbegeisterten Brünette beurteilen. «Wir kennen einander noch nicht. Ich bin gespannt, wie sie so ist.» Der Charakter habe am Ende mehr Gewicht als das Aussehen.

Eli vergleicht Andrina mit Frieda Hodel. Die 35-Jährige war im Jahr 2015 die erste Schweizer Bachelorette. «Beide sind sehr sportbegeistert.» Eli – sie ist wie Frieda stolze Mama eines Mädchens – sieht aber auch Parallelen zu sich selbst: «Andrina und ich sind beide Frauen, die wissen, was sie wollen, und stehen mit beiden Beinen im Leben.»

Anders als die meisten ihrer Vorgängerinnen hat Andrina Santoro bereits reichlich Medienerfahrung. Auf Instagram folgen der Influencerin ganze 273'000 User. «Sie weiss bestimmt, wie sie sich in Szene setzen kann, um gut rüberzukommen.»

Muskeln und das Männer-Ego

Etwas Bedenken hat Eli, was die Muskeln und Tattoos der schönen Zürcherin angeht: «Diese werden sicher den einen oder anderen Kandidaten einschüchtern. Es könnte an ihrem Ego kratzen, wenn sie weniger fit aussehen wie die Frau.» Deshalb hofft die Ostschweizer Bachelorette von 2017, dass es Andrina auch schaffen wird, ihre emotionale, weibliche Seite zu präsentieren. Um damit zu beweisen, dass sie nicht zu sehr auf den Sport fokussiert ist.

Laurien Gschwend
Quelle: lag
veröffentlicht: 8. April 2019 14:53
aktualisiert: 8. April 2019 15:30