Namensänderung

Elon Musks Tochter will nichts mehr mit ihrem Vater zu tun haben

21. Juni 2022, 07:56 Uhr
Die Dokumente sind bereits eingereicht: Elon Musks Tochter Xavier will nicht mehr mit ihrem Vater verwandt sein und ihren Namen ändern. Auch ihre Geschlechtsangleichung spielt dabei eine Rolle.

Xavier Musk will mit ihrem Vater, Tesla-Gründer Elon Musk, nichts mehr zu tun haben. Aus diesem Grund will sie nun ihren Namen ändern und hat bereits die nötigen Dokumente eingereicht. Dies berichtet das US-People-Magazin «TMZ». Weil sie seit April volljährig ist, darf sie die Namensänderung beantragen.

Komplett neuer Name

Künftig möchte Xavier Musk ihren kompletten Namen ändern und Vivian Jenna Wilson heissen. Der Name Wilson kommt von ihrer Mutter, der kanadischen Schauspielerin Justine Wilson. Zusätzlich zur Namensänderung beantragt sie auch, dass ihr Geschlecht offiziell als weiblich anerkannt wird.

Es ginge ihr aber nicht nur um die Geschlechtsidentität. Sie wolle weder mit ihrem biologischen Vater zusammenleben, noch mit ihm in irgendeiner Weise verwandt sein. Elon Musk hat sich noch nicht zum Thema geäussert. Die Anhörung für die Namensänderung findet am Freitag statt.

Zu Pronomen und Transmenschen geäussert

Elon Musk hat jedoch letztes Jahr in einem Tweet angedeutet, dass er etwas gegen die unterschiedlichen Pronomen hat, es sei ein «ästhetischer Albtraum». Er schrieb auf Twitter aber auch, dass er Transmenschen absolut unterstütze.

(log)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 21. Juni 2022 07:56
aktualisiert: 21. Juni 2022 07:56
Anzeige