Emil hat Ärger mit Ticket-Gaunern

3. November 2016, 12:25 Uhr
Kabarettist Emil Steinberger ist verärgert: Schwarzhändler treiben ihr Unwesen mit Tickets zu seiner aktuellen Bühnenshow «Emil - No einisch». (Archivbild)
© Keystone/ALEXANDRA WEY
Es ist ein bekanntes Phänomen: Jemand kauft im grossen Stil Tickets, um sie dann zu Wucherpreisen weiterzuverkaufen. Jetzt ist auch Kabarettist Emil Steinberger Opfer solcher Betrüger geworden. «Das ist doch eine Gaunerei», findet er.

Seine Tour «Emil - No einisch» ist bereits seit Wochen ausverkauft. Doch anstatt sich freuen zu können, musste der 83-Jährige feststellen, dass die falschen Leute gehamstert haben. «Kauft nicht bei diesen Händlern», betonte er auf «bluewin.ch». «Ich lehne diese Art von Geschäftmacherei ab.»

Mehr, als seine Fans aufzufordern, ihre Tickets an offiziellen Stellen zu kaufen, kann Steinberger nicht gegen den organisierten Schwarzmarkt unternehmen. «Aber ich lasse nicht zu, dass diese Gaunerei die Freude der Besucher bei meinen Vorstellungen trübt.»

Quelle: SDA
veröffentlicht: 3. November 2016 12:02
aktualisiert: 3. November 2016 12:25