Anzeige
DSDS

Entscheidung für Bohlens Abgang fällte RTL

12. März 2021, 09:51 Uhr
19 Jahre lang war Dieter Bohlen das Jurymitglieder von «Deutschland sucht den Superstar. Am Donnerstag wurde bekannt, dass der Poptitan nach der aktuellen Staffel aus der Erfolgs-Castingshow aussteigt. Den Entscheid dazu fällte aber offenbar nicht er selbst, sondern RTL.
Dieter Bohlens Abgang bei DSDS war offenbar nicht freiwillig.
© KEYSTONE/DPA/Daniel Bockwoldt

Die Zeiten, in denen Dieter Bohlen mit seiner ganz eigenen Art über die Gesangskünste der Casting-Teilnehmer von DSDS äussert, sind bald vorbei. Die laufende Staffel ist die letzte mit dem Poptitan, das wurde am Donnerstag bekannt. Offenbar wählte Bohlen seinen Ausstieg aber nicht selbst, vielmehr habe RTL den Vertrag nicht verlängert. Das berichtet der Blick und stützt sich dabei auf Aussagen, die ein RTL-Mitarbeiter gegenüber der deutschen «Bild» gemacht hat: «Das kommt einem Rauswurf gleich. Sein Vertrag lief zwar aus. Aber der wurde jedes Jahr aufs Neue verlängert. Das war Usus. Jetzt wollte Bohlen auch weitermachen. Aber man wollte ihn eben nicht mehr.»

RTL-Unterhaltungschef Kai Sturm bedankte sich in einer Mitteilung bei Bohlen, nach fast zwei Jahrzehnten gemeinsamen Erfolgs sei jetzt aber der richtige Zeitpunkt für «Veränderung und Weiterentwicklung». Bohlen selbst hat sich mittlerweile noch nicht zu seinem Abgang geäussert.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 12. März 2021 07:52
aktualisiert: 12. März 2021 09:51