Gedenktafel auf dem Gipfel der Dunant-Spitze

30. August 2015, 14:39 Uhr
Bei der Taufe der Dunant-Spitze im Oktober zeigte sich der Berg in bestem Licht. (Archiv)
Bei der Taufe der Dunant-Spitze im Oktober zeigte sich der Berg in bestem Licht. (Archiv)
© /KEYSTONE/LAURENT GILLIERON
Seit Sonntag erinnert eine Gedenktafel auf der Dunant-Spitze an den Gründer des Internationalen Komitees vom Roten Kreut (IKRK), Henry Dunant. Die Ostspitze bei Zermatt war im vergangenen Oktober zu Ehren des IKRK-Gründers umbenannt worden.

Die Gedenktafel auf dem Gipfel soll an die "humanitären Werte, für die er sich einsetzte und die der Schweiz ein grosses Anliegen sind" erinnern, wie das Eidg. Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) am Sonntag mitteilte.

Die Tafel wurde am Sonntag von Simon Anthamatten, Bergführer aus Zermatt, Laurent Gisel, Rechtsberater des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz, und Botschafter Nicolas Bideau, Leiter von Präsenz Schweiz (EDA), auf dem Gipfel der Dunantspitze angebracht.

Darauf steht wörtlich in vier Sprachen: "Dunantspitze, 4'632m (früher Ostspitze), wurde 2014 zu Ehren des Gründers des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz, Henry Dunant, umbenannt. Dunant Werk strahlt bis heute aus und bringt Hoffnung auf Menschlichkeit dort, wo die Not am grössten ist."

Der nach Dunant benannte Gipfel liegt gleich neben der Dufour-Spitze, die nach Guillaume-Henri Dufour, dem ersten Präsidenten des IKRK, benannt ist. Die Dunant-Spitze ist mit 4632 Metern über Meer nach der Dufour-Spitze der zweithöchste Gipfel der Schweiz. Die beiden Gipfel sind Teil des Monte-Rosa-Massivs.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 30. August 2015 14:39
aktualisiert: 30. August 2015 14:39