Anzeige
Eurovision

Gjon's Tears müde aber glücklich zurück in der Schweiz

23. Mai 2021, 19:50 Uhr
«Ich kann es noch gar nicht richtig fassen!», sind die ersten Worte des Schweizer Eurovision-Song-Contest-Dritten Gjon's Tears nach seiner Ankunft am späten Sonntagnachmittag auf dem Flughafen Zürich-Kloten.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Keystone-SDA

Mit dem Lied «Tout l'univers» schafft der Freiburger Sänger Gjon's Tears am Eurovision Song Contest Historisches und holt den 3. Platz für die Schweiz. 

Der gebürtige Freiburger und Kosovo-Albaner-Secondo mit bürgerlichem Namen Gjon Muharremaj hatte sich am Samstagabend in Rotterdam in die vordersten Ränge gesungen.

Es sei sehr konzentriert und intensiv gewesen, sagte der französischsprachige Sänger aus dem Greyerzerland im Gespräch mit der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. «Es war eine unglaubliche Erfahrung, und ich bin mehr als zufrieden.»

Er habe nicht geschlafen, sondern die Nacht mit den anderen Eurovision-Song-Contest-Teilnehmenden durchgefeiert, sagte der 22-Jährige, der ursprünglich am albanischen Vorentscheid teilnehmen wollte. Da dieser aber bereits voll war, bewarb er sich für eine Schweizer Vertretung. Die Menschen zu berühren, sei ihm das wichtigste – und dass er seine künstlerischen Fähigkeiten habe unter Beweis stellen können.

Der in Frauenfeld lebende Musiker Pepe Lienhard, welcher 1977 mit «Swiss Lady» den 6. Platz belegte, erinnert sich auf TVO an das Gefühl, beim grössten Musikwettbewerb der Schweiz dabei zu sein:

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: tvo

(sda/red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 23. Mai 2021 19:04
aktualisiert: 23. Mai 2021 19:50