Guido Westerwelle ist tot

Linda Aeschlimann, 18. März 2016, 15:04 Uhr
Guido Westerwelle ist im Alter von 54 Jahren gestorben.
© AP Photo/Michael Sohn
Der ehemalige deutsche Aussenminister ist am Freitag im Alter von 54 Jahren in Köln gestorben. Das teilt die Guido Westerwelle Foundation im Internet mit. Er litt an Krebs.
Guido Westerwelle ist am 18. März in der Kölner Universitätsklinik an den Folgen seiner Leukämie-Erkrankung gestorben.

„Wir haben gekämpft. Wir hatten das Ziel vor Augen. Wir sind dankbar für eine unglaublich tolle gemeinsame Zeit. Die Liebe bleibt. Guido Westerwelle und Michael Mronz, Köln, den 18. März 2016“, schreibt dieWesterwelle Foundation auf ihrer Website.

Westerwelle_Foundation

Guido Westerwelle war im Juni 2014 wegen akuter Leukämie in stationäre Behandlung gekommen. Ein Jahr nach der Diagnose hatte er sich zuversichtlich über eine Genesung gezeigt. Im November 2015 hatte er in Fernsehauftritten über seine Krankheit gesprochen und sein Buch «Zwischen zwei Leben» vorgestellt. Seit Ende November befand sich Westerwelle jedoch wieder im Spital.

Westerwelle war von 2001 bis 2011 FDP-Chef und von 2009 bis 2013 Bundesaussenminister.

Linda Aeschlimann
Quelle: red/sda
veröffentlicht: 18. März 2016 14:43
aktualisiert: 18. März 2016 15:04