Hellmuth Karasek rezensiert Katalog von schwedischem Möbelhaus

21. August 2015, 11:00 Uhr
Ist sich offenbar für keinen Blödsinn zu schade: Literaturkritiker Hellmuth Karasek (Archiv)
© Keystone/AP/Kai-Uwe Knoth
Ein grosses schwedisches Möbelhaus hat seinen Katalog vom deutschen Literaturkritiker Hellmuth Karasek rezensieren lassen. Das Fazit des Fachmanns: zu wenig Personen und «vollgemüllt mit Gegenständen». Was fehlt zu einem belletristischen Buch? «Alles!».

Auch störe ihn, dass er als Leser mit «Du» angesprochen werde. Und inhaltlich sei ihm das Buch - mit 220 Millionen Auflage das meistverbreitete, noch vor der Bibel - zu «idyllisch». Und Aussagen wie «wir blinzeln mit den Augen» findet er merkwürdig: «Womit sonst sollen wir blinzeln?»

http://tinyurl.com/m-belliteratur-sda

Quelle: SDA
veröffentlicht: 21. August 2015 11:00
aktualisiert: 21. August 2015 11:00