Anzeige
Baby verloren

Herzogin Meghan hatte eine Fehlgeburt

25. November 2020, 11:29 Uhr
Die britische Herzogin Meghan hat im Sommer ihr Kind verloren, wie sie in einem Artikel bekanntgibt.

Meghan (39) war im Juli gerade dabei, Söhnchen Archie (1) zu wickeln, als sie plötzlich starke Bauchschmerzen verspürte. Sie sank zu Boden. In einem in der «New York Times» veröffentlichten Artikel schildert sie Herzogin von Sussex die Situation: «Ich wusste, als ich mich an mein erstgeborenes Kind klammerte, dass ich mein zweites gerade verlor.»

Lange war über die zweite Schwangerschaft der US-Schauspielerin («Suits») spekuliert worden. Nun hat Meghan ihre Gefühle im selbst verfassten Text mit der Überschrift «Die Verluste, die wir teilen» verarbeitet. «Ein Kind zu verlieren, bedeutet einen beinahe unerträglichen Kummer», schreibt die Kalifornierin.

2018 gaben sich Meghan und Prinz Harry (36) das Ja-Wort. Sohn Archie Harrison Mountbatten-Windsor kam am 6. Mai 2019 zur Welt.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 25. November 2020 10:23
aktualisiert: 25. November 2020 11:29