Joel Basman: Hollywood ist locker - aber auch gefährlich

9. September 2015, 13:38 Uhr
Joel Basman lässt sich von Hollywood nicht blenden: Auch wenn der Schauspieler zugibt, dass die Stars dort ziemlich locker drauf sind. (Archiv)
Joel Basman lässt sich von Hollywood nicht blenden: Auch wenn der Schauspieler zugibt, dass die Stars dort ziemlich locker drauf sind. (Archiv)
© /KEYSTONE/GAETAN BALLY
In der Schweiz gehört Joel Basman längst zur obersten Schauspielerliga. Auch in Hollywood schnupperte er Filmluft - und hat gute Erinnerungen daran. "Bill Murray war der Erste, der auf mich zugekommen ist. Er lud mich in seinen Trailer ein und zeigte mir Yogaübungen.

Dass sie extrem entspannt seien, das wolle er sich von Murray und anderen Hollywood-Stars abschauen, so der 25-Jährige in einem Interview auf "3sat.de". "Die haben es geschafft, können ihren Beruf ausüben, wie sie wollen, mit wem sie wollen, wo und wann sie wollen."

Man dürfe sich davon aber nicht beirren lassen. "Ich glaube Hollywood ist auch gefährlich", sagte der Zürcher Schauspieler ("Hanna", "Wir sind jung. Wir sind stark") weiter. "So hoch wie du fliegen kannst, so tief kannst du auch fallen, wenn du dich mit dem Falschen anlegst."

Joel Basman hat seine erste Rolle mit 14 Jahren in der TV-Serie "Lüthi und Blanc" gespielt. Als nächstes steht er mit stahlblauen Kontaktlinsen als Rainer Maria Rilke vor der Kamera.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 9. September 2015 13:38
aktualisiert: 9. September 2015 13:38