Morddrohungen

Kendall Jenner flieht aus eigenem Haus

1. April 2021, 20:35 Uhr
Laut Insider ist das Model Kendall Jenner an einen unbekannten Ort geflüchtet. Sehr wahrscheinlich wird sie nicht mehr nach Beverly Hills zurückkehren.
© AP Photo/Lionel Cironneau
Anscheinend war das Sicherheitsrisiko zu gross. Model Kendall Jenner hat ihr Haus in Beverly Hills schnellstmöglich verlassen, nachdem Morddrohungen und Eindringlinge ihr das Leben schwer machten.

Angeblich hat das amerikanische Model auch keine Pläne, wieder nach Beverly Hills zurückzukehren. Dies verrät ein Insider gegenüber dem Boulevardmagazin «TMZ». Grund für das fluchtartige Verlassen seien Zwischenfälle, die sich in den letzten Tagen abspielten. Und das, obwohl Jenner ihr bewaffnetes Sicherheitsteam sogar noch erweitert hatte. Der Auslöser soll angeblich ein Vorfall vom vergangenen Sonntag gewesen sein. Gegen zwei Uhr morgens habe sich ein junger Mann Zutritt zum Anwesen der Amerikanerin verschafft. Er ist an der bewaffneten Security vorbeigeschlichen und sei nackt im Pool geschwommen. Die Polizei hat den Eindringling kurz darauf festgenommen. Dieser wurde in der Zwischenzeit wieder freigelassen.

Stalker in psychiatrischer Klinik bald wieder auf freiem Fuss?

Zudem erliess Kendall Jenner am vergangenen Montag eine einstweilige Verfügung gegen einen anderen Mann. Dieser habe der Polizei erklärt, dass er zuerst das Model töten und danach sich selbst erschiessen werde. Deswegen darf er sich Jenner nicht mehr nähern. Der Mann soll sich momentan laut «TMZ» in einer psychiatrischen Klinik aufhalten – könnte jedoch demnächst wieder entlassen werden.

Deswegen wurde es wohl dem Model zu viel und es ist nun an einem unbekannten, aber sicheren Ort. Traurige Ironie an der Geschichte: Die 25-jährige ist eigentlich nach Beverly Hills gezogen, weil sie ihr damaliges Haus in West Hollywood wegen einigen dramatischen Zwischenfällen wie beispielsweise einem Raubüberfall verkaufen musste.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 1. April 2021 17:52
aktualisiert: 1. April 2021 20:35