«Luke Perry war mein erster Schwarm»

Laurien Gschwend, 5. März 2019, 08:04 Uhr
Co-Stars reagieren fassungslos auf den Tod des 52-jährigen Schauspielers Luke Perry. Die Netflix-Serie «Riverdale», in der Perry zuletzt als Fred Andrews zu sehen war, stoppt die Dreharbeiten.

Mit nur 52 Jahren ist Luke Perry am Montag in Los Angeles verstorben. Vergangene Woche hatte der Serienstar einen schweren Schlaganfall erlitten. Er wurde ins künstliche Koma versetzt, konnte sich jedoch nicht wieder erholen.

Als Bad Boy Dylan McKay in «Beverly Hills, 90210» war Perry in den 90er-Jahren weltberühmt geworden. Nur einen Tag vor dem Schlaganfall des 52-Jährigen kündigte der US-Sender Fox an, noch diesen Sommer eine Neuauflage der Kultserie zu präsentieren.

«Du warst eine gute Seele»

Perrys Co-Stars bei «90210» sind nun umso trauriger darüber, nie wieder mit ihrem Freund vor der Kamera stehen zu können. Die 58-jährige Gabrielle Carteris (Andrea Zuckerman) twittert: «Mein Freund, du warst eine gute Seele und wirst eine Lücke hinterlassen. Meine Gebete richten sich an deine Familie und alle, die dich geliebt haben.»

Ian Ziering, bekannt als Steve Sanders in «Beverly Hills, 90210», postet auf Instagram ein Bild mit seinem guten Freund. «Ich werde die wunderschönen Momente, die wir in den vergangenen 30 Jahren geteilt haben, für immer in Erinnerung behalten», schreibt der 54-Jährige. Er hatte bereits angekündigt, bei der Neuauflage von «90210» dabei zu sein.

Der Sender Fox hat auf Instagram ebenfalls ein Statement veröffentlicht: «Luke wird immer ein Teil der Fox-Familie sein. (...) Wir werden ihn zutiefst vermissen.»

«Luke hatte ein riesiges Herz»

Seit 2017 war Luke Perry als Fred Andrews, Vater des jugendlichen Protagonisten Archie Andrews, in der Netflix-Erfolgsserie «Riverdale» zu sehen. «Wir sind zutiefst traurig über die Nachricht, dass Luke Perry verstorben ist», schreiben die Produzenten auf Instagram. Perry sei «unglaublich fürsorglich» gewesen, ein «wahrer Freund mit einem riesigen Herz».

Lili Reinhart, bekannt als Betty Cooper in «Riverdale», widmet gleich ihre ganze Insta-Story dem verstorbenen Serienstar. «Es ist merkwürdig, die Welt verändern zu sehen, wenn dir jemand genommen wird, den du geliebt hast», schreibt die 22-Jährige.

Reinharts Freund in der Serie und auch privat, Cole Sprouse (Jughead Jones), verzichtet auf viele Worte. Der 26-jährige Schauspieler veröffentlicht ein Bild von sich und Perry und den Worten «Ich liebe dich, mein Freund».

View this post on Instagram

Love you bud

A post shared by Cole Sprouse (@colesprouse) on

Co-Star Casey Cott nimmt mit ähnlichen Worten Abschied: «Ich liebe dich, mein Bruder», schreibt der 26-Jährige, der bei «Riverdale» Kevin Keller spielt.

View this post on Instagram

Love you my brother.

A post shared by Casey Cott (@caseycott) on

«Ich werde dich für immer lieben»

Mädchen Amick (Alice Cooper) wird Luke Perry «für immer lieben», wie die 48-Jährige auf Instagram schreibt. «Wir haben gelacht. Wir haben geweint. (...) Wir waren beide stolze Eltern.»

View this post on Instagram

Love you Luke ?

A post shared by Mädchen Amick (@madchenamick) on

Während Mädchen Amick gleich ein ganzes Statement veröffentlicht, fehlen der 45-jährigen Marisol Nichols (Hermione Lodge) noch die Worte. «Vielleicht werde ich zu einem späteren Zeitpunkt darüber sprechen können.»

View this post on Instagram

I don’t have any words now. Maybe I will later. ?

A post shared by Marisol Nichols (@marisolnichols) on

«Geehrt, dich gekannt zu haben»

Nicht nur Perrys Co-Stars aus «90210» und «Riverdale» nehmen auf Social Media Abschied. «Du hast jede Situation besser gemacht, mein Kumpel», twittert Schauspieler Charlie Sheen (53). «Ich fühle mich geehrt, dich so viele Jahre gekannt zu haben.»

Schauspielerin und Aktivistin Alyssa Milano (46) kann nicht verstehen, was passiert ist. «Er war immer die coolste Person im Raum. Ruhe bei den Engeln, süsser Luke. Ich werde dich nie vergessen.»

«Ich war von ihm besessen»

Moderatorin und Model Olivia Munn (38) hat Luke Perry schon als Teenager bewundert: «Luke Perry war mein erster Schwarm, ich war fast schon von ihm besessen. Ich habe immer davon geträumt, nach L.A. zu gehen, um ihn kennenzulernen.»

Die Produzenten von «Riverdale» haben die Dreharbeiten der vierten Staffel in Kanada kurzerhand unterbrochen. Der Cast soll genügend Zeit haben, seinen Kollegen zu betrauern. Luke Perry hinterlässt seine Verlobte Wendy Madison Bauer, seine Ex-Frau Rachel Sharp, die beiden Kinder Jack (21) und Sophie (18) sowie seine Mutter Ann Bennett.

Laurien Gschwend
Quelle: lag
veröffentlicht: 5. März 2019 07:59
aktualisiert: 5. März 2019 08:04