Feministisch

Michelle Hunziker kämpft gegen häusliche Gewalt

15. Januar 2020, 12:00 Uhr
Michelle Hunziker macht sich für Frauen stark. Bei ihren Töchtern fängt dies bereits bei der Erziehung zur Unabhängigkeit an.
© Keystone/AP ANSA/ETTORE FERRARI
Michelle Hunziker versucht ihre drei Töchter zur Unabhängigkeit zu erziehen. «vor allem finanziell. Dann hast du die Wahl, ob du mit einem Partner aus Liebe zusammen bist». Der TV-Star hat selbst schon psychische Gewalt erleiden müssen.

Die 42-Jährige engagiert sich mit ihrer Stiftung Doppio Difesa (Doppelte Verteidigung) seit Jahren in Italien gegen häusliche Gewalt. Jede zweite Frau erfahre im Lauf ihres Lebens körperliche oder psychische Gewalt, sagte Hunziker der «Bunten» laut Vorabmeldung vom Mittwoch. «Frauen werden jahrelang geschlagen - wenn sie sich dann endlich trauen, sich zu wehren, werden die Männer noch aggressiver.» Das sei unfassbar und kein Problem von arm oder reich, Nord oder Süd.

Sie selbst habe diese Erfahrung auch schon gemacht, jedoch nicht mit ihren Ehemännern. «Psychische Gewalt hat manchmal schlimmere Auswirkungen als körperliche - nur wenn du es selbst erlebt hast, weisst du, wie es sich anfühlt.» Bislang habe sie zusammen mit ihrer Stiftung etwa 2000 Frauen geholfen. «Das klingt nicht besonders viel, aber diese Frauen zu begleiten und psychologisch zu betreuen, ist sehr viel Arbeit.»

Quelle: sda
veröffentlicht: 15. Januar 2020 11:55
aktualisiert: 15. Januar 2020 12:00