Modedesigner Jean-Paul Gaultier hat noch nie etwas gegoogelt

4. September 2015, 11:30 Uhr
Modedesigner Jean-Paul Gaultier - hier bei der Präsentation seiner Winterkollektion in Paris - fühlt sich zu alt für Computer.
Modedesigner Jean-Paul Gaultier - hier bei der Präsentation seiner Winterkollektion in Paris - fühlt sich zu alt für Computer.
© Keystone
Modedesigner Jean-Paul Gaultier fühlt sich für manche Dinge zu alt - etwa für den Umgang mit Computern. "Ich habe noch nie eine E-Mail geschrieben oder etwas gegoogelt", erzählte der 63-Jährige dem Magazin der "Süddeutschen Zeitung".

Alle technischen Geräte, die er anfasse, gingen im selben Moment kaputt. "Vielleicht ist der Heilmagnetismus, den meine Grossmutter praktizierte, in umgekehrter Weise auf mich übergegangen."

Er wolle auch seine Haare nicht mehr blondieren. "Ich mag nicht mehr über meine Haarfarbe lügen, deshalb bin ich neuerdings naturgrau auf dem Kopf", sagte der Franzose. "Das Bleichen war eine Höllenqual. Die Kopfhaut brannte wie Feuer."

Quelle: SDA
veröffentlicht: 4. September 2015 11:30
aktualisiert: 4. September 2015 11:30