St.Galler Rapper

Monet 192 bei den MTV Europe Music Awards nominiert

11. Oktober 2019, 15:30 Uhr
Der St.Galler Rapper «Monet 192» in der Kathedrale St.Gallen.
© Screenshot youtube.com/monet192
Der Rapper aus St.Gallen ist in der Kategorie «Best Swiss Act» nominiert - neben Loredana, Ilira, Faber und Stefanie Heinzmann.

«Es kommt wenig überraschend», schreibt Warner Music Switzerland in einer Mitteilung. Monet 192 sei einer der «heissesten Up-Coming-Artists im Rap-Game». 

Auftritt am Openair Frauenfeld

Bekannt wurde der Rapper aus St.Gallen, der mit bürgerlichem Namen Karim Russo heisst, zunächst in Deutschland. Mittlerweile feiert er auch hierzulande Erfolge - zum Beispiel mit einem Auftritt am diesjährigen Openair Frauenfeld und millionenfach gestreamten Songs.

Kirche wegen Videodrehs im Dom verärgert 

Der breiten Masse dürfte der St.Galler auch durch den Wirbel bekannt sein, den der Dreh eines seiner Musikvideo ausgelöst hat. Für seinen Song «Nokia» drehte Monet 192 einige Szenen im St.Galler Dom - allerdings ohne Genehmigung und ganz zum Leidwesen der Kirchgemeinde. Der Song wurde auf Youtube über 100'000 Mal angeschaut. 

Nun ist der St.Galler Rapper bei den MTV Europe Music Awards als «Best Swiss Act» nominiert. Weiter nominiert sind Loredana, Ilira, Faber und Stefanie Heinzmann. Ab sofort kann auf mtvema.com für die Künstler gevotet werden. 

(red.)

 

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 11. Oktober 2019 15:11
aktualisiert: 11. Oktober 2019 15:30