Anzeige
Behandlung in Schweiz

Ozzy Osbourne leidet an Parkinson

21. Januar 2020, 17:25 Uhr
Der Rockmusiker Ozzy Osbourne leidet an Parkinson. Schon länger gab es Gerüchte über den Gesundheitszustand des 71-Jährigen. Zur Behandlung wird Osbourne im April in die Schweiz kommen.
Ozzy Osbourne leidet an Parkinson.
© Keystone

Der britische Kultrocker Ozzy Osbourne (71) ist nach eigenen Angaben an Parkinson erkrankt. Das gab der 71-Jährige gemeinsam mit seiner Frau und Managerin Sharon in einem Interview der US-Fernsehsendung «Good Morning America» bekannt. «Ich kann Geheimnisse schlecht für mich behalten», sagte der frühere Black Sabbath-Sänger mit sichtbarer Anstrengung. «Ich kann nicht mehr damit herumlaufen, weil mir die Ausreden ausgehen.» Bereits zweimal hatte Osbourne seine Abschiedstournee wegen gesundheitlicher Probleme verschoben und als Grund dafür die Folgen eines Unfalls angegeben.

«Es ist eine Form der Parkinson-Krankheit», stellte Sharon Osbourne nun klar. «Es ist in keiner Weise ein Todesurteil», betonte sie in der Sendung vom Dienstag, «aber es beeinträchtigt die Nerven. Man hat einen guten Tag, noch einen guten Tag und dann einen richtig schlechten Tag.»

Quelle: dpa
veröffentlicht: 21. Januar 2020 17:25
aktualisiert: 21. Januar 2020 17:25