Anzeige

Pamela Anderson: «Pornos sind für Loser»

Laurien Gschwend, 2. September 2016, 16:52 Uhr
Pamela Anderson und Rabbi Shmuley Boteach - letzterer ist der Verfasser von «Kosher Sex: A Recipe for Passion and Intimacy» - warnen vor den Gefahren der Pornografie. (Archivbild)
© KEYSTONE/AP Invision/EVAN AGOSTINI
Das mehrfache «Playboy»-Nacktmodel Pamela Anderson hat sich gegen Pornofilme ausgesprochen. Sexfilme seien eine «öffentliche Gefahr von nie dagewesenem Ausmass», schrieb Anderson gemeinsam mit Rabbi Shmuley Boteach im «Wall Street Journal».

«Wir müssen verstehen, dass Pornos für Loser sind - langweilig und verheerend für Menschen, die zu faul sind, um die vielen Vorzüge eines gesunden Sexuallebens zu geniessen.» Anderson forderte die Menschen auf, keine Pornos mehr anzuschauen.

In den 1990er Jahren war die kanadisch-amerikanische Schauspielerin mit der TV-Serie «Baywatch» bekanntgeworden.

Laurien Gschwend
Quelle: SDA
veröffentlicht: 2. September 2016 16:46
aktualisiert: 2. September 2016 16:52