Papst scherzt zu Geburtstagswünschen

14. Dezember 2016, 12:47 Uhr
Am Samstag wird Papst Franziskus 80. Die ersten Kerzen ausgeblasen hat er schon vorher - obwohl das in seiner Heimat Unglück bringen soll. (Archivbild)
Am Samstag wird Papst Franziskus 80. Die ersten Kerzen ausgeblasen hat er schon vorher - obwohl das in seiner Heimat Unglück bringen soll. (Archivbild)
© KEYSTONE/EPA ANSA/ANGELO CARCONI
Wenige Tage vor seinem 80. Geburtstag hat Papst Franziskus schon Glückwünsche bekommen - doch der Argentinier hat da seine Vorbehalte. Da wo er herkommt, bringen vorzeitige Glückwünsche Unglück, sagt er.

«Ich danke euch für die Glückwünsche zu meinem Geburtstag. Aber ich werde euch eine Sache sagen, die euch vielleicht zum Lachen bringt: In meiner Heimat bringt es Unglück, wenn man zu früh gratuliert, und einer, der zur früh gratuliert, ist ein Unheilsbringer», sagte der Papst am Mittwoch bei der Generalaudienz in Rom.

Die Gläubigen hatten dem Pontifex gratuliert, der am kommenden Samstag (17. Dezember) seinen runden Geburtstag feiert. Sogar eine Torte mit Kerzen in der Form der Zahl 80 war dabei. Der Papst blies sie, wie sich das für Geburtstagskinder gehört, brav aus.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 14. Dezember 2016 12:39
aktualisiert: 14. Dezember 2016 12:47