Anzeige

Ralph Siegel will an seinem Grab kein «bisschen Frieden»

Thinh-Lay Bosshart, 30. September 2015, 11:49 Uhr
Der deutsche Schlagerkomponist Ralph Siegel will trotz der Trennung von seiner Ehefrau, dass sie bei seiner Beerdigung singt. Auf keinen Fall soll aber sein Hit «Ein bisschen Frieden» gespielt werden", betont der 70-Jährige.
Schlagerkomponist Ralph Siegel wünscht sich, dass Exfrau Kriemhild dereinst an seiner Beerdigung singt, obwohl sich die beiden letztes Jahr getrennt haben. (Archivbild)
© Keystone

Er plane sonst nichts für seine Bestattung, sagte Siegel, der seinen runden Geburtstag am Mittwoch feiert, der Illustrierten «Bunte». Er wünsche sich einzig, dass die Trauergäste den Song «From Here To Eternity» zu hören bekommen, «gesungen von meiner Kriemhild.» Der Komponist und die Opernsängerin hatten sich im vergangenen Jahr getrennt. Sie war im Jahr 2006 seine dritte Ehefrau geworden.

Thinh-Lay Bosshart
Quelle: SDA
veröffentlicht: 30. September 2015 10:27
aktualisiert: 30. September 2015 11:49