Rob Spence hat das Improvisieren als Farmer gelernt

René Rödiger, 17. September 2015, 11:22 Uhr
Rob Spence kann so schnell nichts aus der Ruhe bringen: Der australisch-schweizerische Komiker ist Meister der Improvisation (Archiv).
Rob Spence kann so schnell nichts aus der Ruhe bringen: Der australisch-schweizerische Komiker ist Meister der Improvisation (Archiv).
© /KEYSTONE/SIGI TISCHLER
Fünf Stunden reichen Rob Spence aus, um ein erfolgreiches Abendprogramm auf die Beine zu stellen. Vor drei Jahren sprang der Komiker kurzfristig am Humor-Festival Arosa ein - die Gags schrieb er auf dem Weg im Auto. "In meinem Gehirn herrscht Hyperaktivität."

Die Fähigkeit, sich blitzschnell in neue Situationen zu begeben, habe er sich in seiner Kindheit auf einer Schaf-Farm angeeignet. "Dort lernte ich schon früh zu improvisieren", so der gebürtige Australier zur "Schweizer Familie". Während den Dürrezeiten habe er hunderte Schafe zur nächsten Grasfläche treiben müssen. Von seinem Hund war keine Hilfe zu erwarten - dieser sei bloss "scharf auf Steine" gewesen.

So weiss sich der 49-Jährige bis heute mit jeder erdenklichen Krisensituation zu arrangieren. "Alles ist möglich", sagt der Mann, der sich sowohl Farmer, Sportler, Stuntman wie auch Komiker und Schauspieler nennen kann. "Diese Überzeugung gibt mir ein Gefühl von grenzenloser Freiheit."

René Rödiger
Quelle: sda
veröffentlicht: 17. September 2015 11:12
aktualisiert: 17. September 2015 11:22