Anzeige
Royals

Robbie Williams nimmt Meghan in Schutz

25. Oktober 2019, 20:02 Uhr
Popstar Robbie Williams übt scharfe Kritik an der englischen Boulevard-Presse und macht sich für Herzogin Meghan stark. Die Frau von Prinz Harry hat seit Wochen Ärger und muss mächtig einstecken. Williams findet, dass Meghan dies nicht verdient habe.
Robbie Williams kritisiert die britische Presse und stärkt Herzogin Meghan den Rücken.
© Keystone/EPA AAP/DAVID MOIR

«So sollte man mit Diktatoren umgehen, die einen Völkermord zu verantworten haben. Meghan ist eine normale Frau, die versucht, mit den Gegebenheiten zurechtzukommen», sagt Robbie Williams gegenüber der Nachrichtenagentur «spot on news».

Wo die Liebe hinfällt

Seine Ausführungen gehen noch weiter. Der britische Popstar erklärt: «Sie hat sich in jemanden verliebt, der zufälligerweise unglaublich berühmt ist. Dieser ganze Hass, der ihr entgegengebracht wird, sollte für Menschen aufgespart werden, die schreckliche Dinge tun.»

Dazu stellt er im Interview klar, dass er in der royalen Familie gute Freunde gefunden habe und er froh sei, dass er mit so gutherzigen Menschen Zeit verbringen dürfe.

«Not amused»

Das Verhältnis zwischen den Royals und Williams scheint sehr gut zu sein. Ärger gibt es dafür mit der britischen Boulevard-Presse und auch im Königshaus soll es rumoren. Dies nachdem sich Herzogin Meghan in einem Dokumentarfilm des britischen Senders ITV verletzlich gezeigt hatte.

Der Buckingham Palace war offenbar wenig begeistert, als Meghan versuchte, den Druck zu beschreiben, den sie manchmal in der Öffentlichkeit empfindet. 

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 25. Oktober 2019 17:24
aktualisiert: 25. Oktober 2019 20:02