Rolls-Royce-Chef gönnt sich Zeit für das Fliegenfischen

20. September 2015, 12:16 Uhr
Torsten Müller-Ötvös liebt Anzüge, beim Fliegenfischen legt er sie ab und sucht Kraft und Stille (Archiv)
Torsten Müller-Ötvös liebt Anzüge, beim Fliegenfischen legt er sie ab und sucht Kraft und Stille (Archiv)
© /EPA/FREDRIK VON ERICHSEN
Der Chef des Luxusauto-Herstellers Rolls-Royce, Torsten Müller-Ötvös, frönt auch privat einem gewissen Luxus. Unter anderem pflegt er das Fliegenfischen.

Der Manager, Jahrgang 1960, der dienstlich Rolls-Royce fährt, antwortete in der "Welt am Sonntag" auf die Interviewfrage, was er sich im Privatleben gönne: "Ich liebe Anzüge, ich liebe Uhren - und ich liebe das Fliegenfischen, wofür ich mir fünf-, sechsmal im Jahr die Zeit nehme."

Das berühre seine Seele und gebe ihm Stille und Kraft. Die Menge gefangener Fische sei ihm dabei egal: "Beim Fischen geht es mir ausschliesslich darum, diese Zeit für mich ganz persönlich zu haben."

Quelle: SDA
veröffentlicht: 20. September 2015 12:16
aktualisiert: 20. September 2015 12:16