Skispringer Simon Ammann geniesst Vatersein

Claudia Amann, 29. November 2015, 13:39 Uhr
Simon Ammann geniesst seine neue Rolle als Familienvater. (Archivbild)
© Keystone/Gian Ehrenzeller
Seit einem Jahr ist Skispringer Simon Ammann Familienvater. Das mache den Sport nicht einfacher, aber er geniesse die Vaterrolle sehr: «Mit der Familie habe ich eine schöne neue Welt entdeckt», sagte der 34-Jährige Toggenburger der «Schweiz am Sonntag».

Ob das Familienleben einen Einfluss auf die neue Saison hat, darüber macht sich Ammann nicht viele Gedanken. «In Mitteleuropa haben wir den Vorteil, dass viele Weltcuporte in der Nähe sind, und wir deshalb vergleichsweise oft zu Hause sein können. Die Japaner haben es in dieser Beziehung schwieriger.»

Als Familienvater werde seine Ausdauer zweifellos stärker beansprucht. «Ich bin schon mehr auf den Beinen als vorher und muss noch mehr auf die Erholung achten.» Die Vaterrolle sei ein erfüllender Ausgleich zum Skispringen. Auch halte ihn der Sport jung.

Claudia Amann
Quelle: SDA
veröffentlicht: 29. November 2015 13:05
aktualisiert: 29. November 2015 13:39