Oasis

«Stop Crying Your Heart Out» - die kommen nie mehr zusammen

Krisztina Scherrer, 29. August 2019, 13:19 Uhr
Mit Hits wie «Wonderwall» oder «Live Forever» wurden sie die erfolgreichste Band des Britpop. Heute Donnerstag vor zehn Jahren zerbrach Oasis am Streit der Gallagher-Brüder. Seitdem wird über ein Comeback spekuliert, doch die Brüder bleiben zerstritten.

Viele Hits, 80 Millionen verkaufte Tonträger und dann die grosse Rivalität zwischen zwei Brüdern: Die Kultband Oasis ist hoch geflogen und schlussendlich ganz hässlich gefallen. Jetzt ist es zehn Jahre her, seit sich die Gallagher-Brüder endgültig verstritten haben. 

Erfolg und Streit

Gegründet wurde die britische Band im Oktober 1991, unter den Gründungsmitgliedern: Die Brüder Liam (46) und Noel Gallagher (52). Als sie die Band 1991 gründeten, war Noel alleiniger Bandchef und Komponist, Liam Sänger. 

Zu ihren grössten Hits gehörten die Songs «Live Forever», «Whatever», «Wonderwall» oder «Stop Crying Your Heart Out». Schon ihre ersten beiden Singles schafften es auf Platz 31 und elf der britischen Charts. Es folgten weitere erfolgreiche Alben, aber auch Streitigkeiten zwischen den Gallagher-Brüdern.

Beide Brüder solo unterwegs

Noel Gallagher verkündete in der Nacht auf den 29. August 2009 seinen Ausstieg aus der Band. Grund dafür waren erneute Streitigkeiten mit seinem Bruder Liam. Dieser bestätigte im Oktober 2009 das Ende von Oasis. Mittlerweile sind beide Brüder solo unterwegs. 

Nachdem sich die Band aufgelöst hatte, kamen immer wieder Gerüchte über eine Wiedervereinigung auf. Doch danach sieht es überhaupt nicht aus. Liam soll einmal gesagt haben: «Ich würde eher bei McDonalds arbeiten, als wieder mit Noel zu singen.» Auch Noel hat einiges über seinen Bruder zu sagen, zum Beispiel: «Er ist unhöflich, arrogant und faul. Er ist der hässigste Mann.»

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 29. August 2019 11:37
aktualisiert: 29. August 2019 13:19