Tilda Swinton hält gerne mal den Mund

6. September 2015, 16:53 Uhr
Tilda Swinton beim Autogrammverteilen am Festival in Venedig. Dort läuft ihr neuster Film "A Bigger Splash".
Tilda Swinton beim Autogrammverteilen am Festival in Venedig. Dort läuft ihr neuster Film "A Bigger Splash".
© KEYSTONE/AP/ANDREW MEDICHINI
Oscar-Preisträgerin Tilda Swinton hat manchmal keine Lust zu reden. Als Regisseur Luca Guadagnino sie gebeten habe, in seinem neuen Film "A Bigger Splash" mitzuspielen, war sie gerade an einem Punkt im Leben, wo sie nichts sagen wollte.

Dies erzählte die 54-jährige Britin am Sonntag beim Filmfestival in Venedig. Sie habe aber gern mit dem Italiener drehen wollte und sich deswegen gefragt, wie sie beides miteinander vereinbaren könnte - und kam so auf die Idee, ihren Charakter fast stumm darzustellen. Tatsächlich spricht Swinton in "A Bigger Splash" nur wenig: Sie verkörpert eine Rockmusikerin, die ihre Stimme nach einer Operation schonen muss.

Der Film erzählt von dieser Musikerin und deren Partner (Matthias Schoenaerts), die auf einer Mittelmeerinsel Urlaub machen. Doch dann platzen ein Exfreund (Ralph Fiennes) und dessen Tochter (Dakota Johnson) in die Ruhe und lösen einige Turbulenzen aus. Der Film läuft in Venedig im Wettbewerb.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 6. September 2015 16:05
aktualisiert: 6. September 2015 16:53