Destination Schweiz

Roger Federer soll dem Tourismus aus der Patsche helfen

29. März 2021, 10:28 Uhr
Roger Federer wandert in den Schweizer Alpen.
© Roger Federer
Alle lieben Roger Federer. Und Roger Federer liebt die Schweiz. Nun spannt das Tennis-Ass mit Schweiz Tourismus zusammen, um Gäste für einen Besuch der Schweiz zu gewinnen.

Roger Federer und Schweiz Tourismus rühren gemeinsam die Werbetrommel. «Die Unterstützung ist gerade jetzt, nach der grössten Tourismuskrise seit dem Zweiten Weltkrieg, dringend nötig», schreibt Schweiz Tourismus in einer Medienmitteilung. Und niemand sei dafür besser geeignet als Ikone Roger Federer. «Das passt perfekt, denn die Schweiz und ihre makellose Natur haben eindeutig zu Rogers beispielloser Karriere beigetragen», erklärt Schweiz-Tourismus-Direktor Martin Nydegger.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: Schweiz Tourismus

Und was sagt Roger Federer dazu? «Ich habe es immer gefühlt, jedes Mal, wenn ich auf den Platz trete, repräsentiere ich die Schweiz. Immer, wenn mein Name genannt wird, steht eine Schweizer Flagge daneben. Darauf war ich in den ersten 22 Jahren, in denen ich auf der Tour war, sehr stolz, und das wird auch immer so bleiben.» Jetzt mit Schweiz Tourismus zusammenzuarbeiten sei daher nur ein logischer Schritt.

Die Kommunikationsaktivitäten sollen im Lauf des April beginnen und zuerst einmal auf europäische Städte fokussieren, dann folgen die USA und Asien/Pazifik. Roger Federer wird seine Lieblingsorte, Schweizer Highlights und versteckte Perlen präsentieren. «Ich war schon überall auf der Welt», sagt Roger Federer. «Mein Lieblingsort ist immer die Schweiz geblieben. Es ist das Land, das ich am meisten vermisse, wenn ich auf Reisen bin.»

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 29. März 2021 08:23
aktualisiert: 29. März 2021 10:28