Anzeige
«Mis Dihei»

Stefan: Der James Bond mit sechs Grillstationen

4. September 2021, 20:16 Uhr
In der aktuellen Folge von «Mis Dihei» zeigt Stefan Wenk aus Lengnau nicht nur seine Einrichtung. Der gebürtige Thurgauer liebt schnelle Autos und alte Geräte – sowohl alt als auch neu findet bei ihm zu Hause einen Platz.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: tvo

Er steht auf schnelle Flitzer, coole Features und alte Geräte: Stefan Wenk lebt gemeinsam mit seiner Frau Sonia, Tochter Vivien und Hund DJ in einem Einfamilienhaus. Der gebürtige Thurgauer ist mit seiner Familie vor elf Jahren nach Lengnau in Bern gezogen und hat das Haus damals neu gebaut.

Alter Flipperkasten und Tanksäule

Rassige Autos, das ist Stefans Leidenschaft. In der Einfahrt steht ein McLaren. «Das ist mein Ego-Auto. Es hat nur zwei Plätze, da muss jeweils einer zu Hause bleiben.» Der 52-Jährige «sammelt» aber nicht nur schnelle Autos, er kann auch handwerken. Beim Innenausbau des Hauses hat der Metzger gleich selbst Hand angelegt und dafür gesorgt, dass einige coole Features dabei sind: Da wäre zum Beispiel der Spiegel im Badezimmer, durch den man draussen auf den Gang sieht, aber von aussen nicht ins Badezimmer hinein. Ins Bad kommt man auch nur durch eine als Schrank getarnte Tür. Aber genug James-Bond-Zeugs. Stefan mag es auch alt. «Ich habe Freude am Alteisen», sagt er. Im Wohnzimmer steht ein alter Flipperkasten und im Gang eine alte Tanksäule.

«Wie es sich für einen Metzger gehört»

Wie es sich für einen Metzger gehört, grillt der 52-Jährige auch gern. Pizzaofen, Gasgrill oder Holzkohlegrill: Stefan hat zu Hause sechs Grillstationen, damit es je nach Bedarf etwas rassiger oder gemütlicher geht. Auch eine Outdoor-Küche mit Bar hat er anzubieten. «Wie es sich für einen Metzger gehört», sagt er.

(sk)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 4. September 2021 19:29
aktualisiert: 4. September 2021 20:16