Anzeige
Tierwelt

Welt-Otter-Tag: 7 Fakten über die putzigen Tierchen

Muhammed Keskin, 26. Mai 2021, 11:44 Uhr
Alle lieben Otter. Sie belegen einen Spitzenplatz auf der Niedlichkeitsskala. Doch sie sind nicht nur süss, sondern auch extrem clever und verspielt. Zum Welt-Otter-Tag haben wir für dich sieben spannende Fakten gesammelt.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: YouTube / PilatusToday

1. Schlauer als die Polizei erlaubt

Otter sind flauschige Intelligenzbestien. In einem Top 10 der intelligentesten Tiere dürfen sie nicht fehlen. Sie können Werkzeuge verwenden, wie zum Beispiele Steine, um Schalentiere aufzubrechen. Die effektivsten Steine werden zu Lieblingssteinen, mit denen die Otter gerne auch spielen. Sie können Becher stapeln, Basketball spielen, sie lernen sogar, wie man am Tisch frisst.

Spielzeit! Weil Otter so intelligent sind, brauchen sie auch viel Ablenkung.
© Pixabay

2. Otter-Mamis adoptieren Babys

Otter-Baby können zu anhänglich werden, wenn Menschen sie grossziehen. Deshalb können sie nur schwer in der Wildnis überleben. Deshalb übergeben Zoos und Aquarien oft die verwaisten Babys anderen weiblichen Ottern.

Ende März durften sich im Natur- und Tierpark Goldau Fischotter-Männchen Jolo und Weibchen Julia über Nachwuchs freuen. Eine Premiere für den Tierpark.

3. Fischotter schwimmen in Kochtöpfen

Otter war früher eine Delikatesse. Weil das Tier im Wasser lebte, ging der Otter für die Kirche als Fisch durch. Während der Fastenzeit durfte man Otter also verzehren.

Otter müssen sich keine Sorgen, um ihre Figur machen.

© Pixabay

4. Essen wie ein Mähdrescher

Otter sind regelrechte Fresssäcke. Sie fressen als gäbe es kein Morgen mehr, weil sie einen schnellen Stoffwechsel haben. Sie müssen täglich bis 20 Prozent ihres eigenen Körpergewichts an Fischen und Schalentieren zu sich nehmen. Otter können übrigens das Essen auch bunkern. Das geht, weil ihre Haut lose ist. Mit ihr bilden die Tiere kleine Taschen als Vorratskammer.

Relax und halt mein Händchen.
© Pixabay

5. Sie halten Händchen

Wollen die Otter ein Nickerchen halten, umhüllen sich Seeotter in Seetang. So schwimmen sie beim Schlafen nicht weg. Ab und zu verflechten sie auch die Füsse mit anderen Ottern oder halten Händchen, um zusammenzubleiben.

6. Haarige Angelegenheit

Otter haben keine Fettschicht, deshalb brauchen sie ein dichtes Fell. Seeotter haben nicht nur das dickste Fell von allen Ottern, sie haben das dickste Tierfell überhaupt. Um stets bestens isoliert zu sein, verbringen Otter täglich bis zu fünf Stunden mit der Fellpflege.

Fellpflege darf nicht fehlen!
© Pixabay

7. Don Vito Otterleone

Die süssen Tierchen haben auch ihre dunklen Seiten: Das schlimmste für Otter wäre eine Diät. Wenn sie also nicht genug Muscheln geschlürft haben, werden sie zu kleinen Gangstern. Männchen nehmen dann häufig Junge als Geisel, bis Mama die Kaution zahlt.

(Quelle: WWF)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 26. Mai 2021 10:16
aktualisiert: 26. Mai 2021 11:44