Vaduz schlägt sich in Frankfurt ordentlich

Berkay Sülüngöz steigt höher als der Frankfurter Dejan Joveljic
Berkay Sülüngöz steigt höher als der Frankfurter Dejan Joveljic © KEYSTONE/EPA/ARMANDO BABANI
Der FC Vaduz zieht sich im Rückspiel der Europa-League-Qualifikation bei Eintracht Frankfurt ansprechend aus der Affäre. Die Liechtensteiner verlieren beim Halbfinalisten der Vorsaison 0:1.

Nach dem 0:5 vor Wochenfrist im Rheinpark peilte Vaduz im ausverkauften Frankfurter Waldstadion einen Torerfolg an. Das gelang dem Challenge-League-Klub zwar nicht. Gegen eine Frankfurter B-Elf ohne den auf der Ersatzbank verbliebenen Gelson Fernandes und den noch verletzten Djibril Sow vermied er aber eine zweite deutliche Niederlage. Jonathan de Guzman erzielte nach einer halben Stunde mit einem Schuss via Lattenunterkante den einzigen Treffer der Partie.

48’000 Zuschauer. – SR Dabanovic (MNE). – Tore: 31. De Guzman 1:0.

Vaduz: Büchel; Sülüngöz, Schmid, Simani; Dorn, Wieser, Prokopic (74. Frick), Göppel; Cicek (80. Milinceanu), Coulibaly; Sutter (66. Schwizer).

Bemerkungen: Frankfurt ohne Fernandes (Ersatz), Sow (verletzt), Rebic, Abraham und Hasebe (alle geschont). Vaduz ohne Gajic, Lüchinger, Drazan, Mikus (alle verletzt) und Hofer (nicht im Aufgebot). 31. Lattenschuss Gacinovic. 40. Büchel lenkt Schuss von Touré an die Latte.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 500 Zeichen