Verletzte nach Brand in Rorschach

Am Samstagmittag wurde die Feuerwehr zu einem Brand in einem Rorschacher Mehrfamilienhaus gerufen.
Am Samstagmittag wurde die Feuerwehr zu einem Brand in einem Rorschacher Mehrfamilienhaus gerufen. © Kapo SG
Am Samstagmittag brach in einem Rorschacher Mehrfamilienhaus ein Brand aus. Zwei Jugendliche wurden ins Spital gebracht. Das Haus ist nach dem Feuer unbewohnbar.

Nachdem Bewohner den Brand um 11 Uhr im ersten Stock des Gebäudes an der Bellevuestrasse entdeckt hatten, riefen sie die Feuerwehr. Zwei Bewohner, die auf das Flachdach geflüchtet waren, wurden mit einem Hubretter geborgen.

Die Brandbekämpfung im engen und verwinkelten Mehrfamilienhaus sei für die Feuerwehr eine Herausforderung gewesen, schreibt die Kantonspolizei St.Gallen. Zwei ältere Bewohner wurden zunächst vermisst – sie kehrten später von einem Ausflug zurück.

Der Rettungsdienst betreute vor Ort sechs Personen. Zwei Jugendliche wurden zur Kontrolle ins Spital gebracht. Spezialisten der Kantonspolizei haben mit den Brandermittlungen begonnen.

Nach Polizeiangaben standen 50 Angehörige der Feuerwehren Rorschach und Rorschacherberg, neun Mitarbeitende des Rettungsdienstes mit einem Notarzt sowie der Interventionsdienst der SBB – dies wegen der Schienennähe – im Einsatz.

(Kapo SG/red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen