Vermisste Gloria: Neue Bilder der Polizei

Gloria Albrecht wird seit dem 5. März vermisst.
Gloria Albrecht wird seit dem 5. März vermisst. © zVg
Die Vorarlberger Polizei ist immer noch auf der Suche nach der vermissten Gloria Albrecht aus Lustenau. Nun hat sie neue Fahndungsbilder veröffentlicht, dank welcher sie sich neue Erkenntnisse zum Aufenthaltsort der 26-Jährigen erhofft.

Gloria Albrecht ist seit dem 5. März dieses Jahres unauffindbar. Die bisherigen Fahndungsaktionen der Landespolizei Vorarlberg verliefen ohne Erfolg, wie diese am Montag mitteilt. Neue Fotos zeigen Gloria mit einem roten Rucksack, den sie beim Verschwinden vermutlich trug sowie den Schlüsselanhänger der Lustenauerin (siehe Bildergalerie).

Glorias Schwester Anna-Theresa sagte Mitte März zu FM1Today: «Es ist gut möglich, dass sie in der Schweiz ist, schliesslich wohnen wir ja direkt an der Grenze.» Gloria sei nicht einfach in die Ferien gegangen. «Ihr Portemonnaie und ihr Pass sind noch zu Hause.» Es sei untypisch, dass die 26-Jährige einfach verschwindet, ohne die Mutter, bei der sie noch wohnt, zu informieren.

Die Vorarlbergerin ist rund 170 Zentimeter gross und schlank. Als Letztes wurde sie in einer grünen, knielangen Winterjacke mit Kapuze, Jeans, grau-weissen Schuhen und dem erwähnten roten Rucksack gesehen.

Wer Hinweise zur Vermissten machen kann, soll sich bei der Vorarlberger Polizei oder einem Schweizer Polizeistandort melden.

(Polizei Vorarlberg/red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen