Achtung, Birken-Pollen sind unterwegs

Krisztina Scherrer, 25. April 2019, 05:49 Uhr
Momentan sind es die Birkenpollen die fliegen und blühen.
Momentan sind es die Birkenpollen die fliegen und blühen.
© iStock
Gerötete Augen und ein paar gepflegte «Hatschis»: Spätestens seit dem Osterwochenende haben es Leute mit Heuschnupfen nicht einfach. Im Moment leiden Birkenpollen-Allergiker am stärksten.

Trockenheit und schönes Wetter: für Leute mit Heuschnupfen eine gefährliche Kombination. Und genau dies brachten die letzten Tage mit sich. An der hohen Pollenbelastung ist aber nicht nur das schöne Wetter schuld, die Pollen der Birke fliegen zurzeit und sorgen, dass viele Leute unter extremem Heuschnupfen leiden.

Regen und schlechtes Wetter reinigt Luft

Die Pollenbelastung ist jeweils vom Wetter abhängig. «Wenn es warm und sonnig ist, begünstigt das die Pollenproduktion. «Ausserdem können die Pollen bei starkem Wind kilometerweit getragen werden und das erhöht die Pollenbelastung in verschiedenen Regionen», sagt Bettina Ravazzolo, Beratung und Projektmanagement, «aha!» Allergiezentrum Schweiz. Sobald es etwas länger regnet, wird die Luft gereinigt und es hat somit weniger Pollen.

«Es gibt Leute, die haben Anfang Jahr schon Symptome einer Pollenallergie. Die Hasel kann zum Beispiel je nach Wetter schon im Januar blühen.» Aber vor allem ab April und Mai ist die Pollenbelastung erhöht. Bei schlimmen Fällen empfiehlt das «aha!» eine medikamentöse Therapie: «Mit einer angepassten Behandlung kann einem allergischen Asthma vorgebeugt werden. Zudem besteht die Möglichkeit einer Immuntherapie, bei der das Immunsystem über längere Zeiten an das Allergen gewöhnt wird.»

Tipps gegen den Heuschnupfen

Wer keine Medikamente nimmt, kann den Heuschnupfen folgendermassen lindern: Zum Beispiel die Haare jeden Abend und das Gesicht mehrmals täglich waschen. Die Kleider regelmässig wechseln und die getragene Kleidung nicht im Schlafzimmer ablegen. Wer nach draussen geht, zieht am besten eine Sonnenbrille an. Ausserdem sollten Allergiker beim Wohnung lüften darauf achten, dass wenig Pollenflug herrscht. Die Fenster sollten möglichst geschlossen bleiben, es gibt auch die Möglichkeit ein Pollengitter zu montieren.

Wie hoch die Pollenbelastung in deiner Region gerade ist, kannst du hier nachschauen.


Krisztina Scherrer
veröffentlicht: 25. April 2019 05:49
aktualisiert: 25. April 2019 05:49