Bund befürwortet HIV-Heimtest

Stefanie Rohner, 11. April 2018, 16:06 Uhr
Der HIV-Schnelltest zeigt nach 15 Minuten das Ergebnis. (Symbolbild)
Der HIV-Schnelltest zeigt nach 15 Minuten das Ergebnis. (Symbolbild)
© iStock
Schnell, günstig und anonym: Schon im Sommer soll man den HIV-Selbsttest kaufen können. Das Bundesamt für Gesundheit gibt dafür höchstwahrscheinlich noch im Frühling grünes Licht.

Den HIV-Selbsttest gibt es bald auch in der Schweiz. Dieser kostet rund 30 Franken, das Ergebnis ist nach 15 Minuten da und man kann dabei völlig anonym bleiben. Ein Arzt- oder Laborbesuch fällt mit dem Heimtest weg.

Der Selbsttest ist schnell und unkompliziert gemacht. Man nimmt die sterile Clipnadel und drückt damit auf die Fingerbeere. Der Tropfen Blut wird mit einem Plastikröhrchen aufgezogen, welches dann für 15 Minuten in den Halter kommt. Dann steht das Ergebnis fest. Auf dem Beipackzettel wird eine Notfallnummer angegeben sein, an die man sich wenden und sich beraten lassen kann.

Daniel Seiler, Geschäftsführer der Aids-Hilfe Schweiz, sagt gegenüber dem SRF, er hoffe, dass mit der schnellen und anonymen Methode jene Menschen erreicht werden, die bislang noch nie einen Aids-Test gemacht hätten.

Seiler, so berichtet das SRF, ist überzeugt, mit dem Selbsttest die HIV-Übertragungen weiter senken zu können. Jährlich würden sich noch immer bis zu 500 Personen neu mit dem HI-Virus anstecken. Es wird ausserdem geschätzt, dass 3000 Menschen mit HIV leben und nichts davon wissen.

In der EU sind die Selbsttest zugelassen und gelten als zuverlässig. Nun ist die Skepsis von Bund und Ärzten in der Schweiz verschwunden.

Stefanie Rohner
Quelle: red.
veröffentlicht: 11. April 2018 16:06
aktualisiert: 11. April 2018 16:06